…come closer

POINT BLANK: HANDS 2015

hhhm…  …so many hands in 2015! That surprise me. Okay, 2015 will be not that year which I will remember as THAT year. Many trouble, struggle here, obstacles there…   …but in the end there was always a good ending. Hhhm, again, …    …maybe because there were in deed so many hands. Caring hands, creative hands, praying hands, holding hands…   …and helping hands which reached out to me unexpected. So impressing what we just can do with our own two hands.

“I can change the world
With my own two hands
Make a better place
With my own two hands
Make a kinder place
Oh- with my
Oh- with my own two hands”

(Ben Harper)

CLICK HERE FOR THE RIGHT SOUNDTRACK

Advertisements

39 responses

  1. excellent series !

    December 29, 2015 at 9:00

  2. Moin Markus,
    eine wirklich tolle Serie, was wären wir ohne unsere Hände… 😉 Ich glaube, es gibt kein besseres Werkzeug in der Natur. Sehr gefühlvolle Bilder, das mag ich sehr.
    2015 war ein Jahr, wo ich zum ersten Mal mit einer Fotogruppe unterwegs war. Ich durfte Victoria, Dich und all die anderen kennenlernen, was mir eine sehr große Freude bereitet hat. Ich denke gerne an die Zeit zurück. Ihr ward wundervolle Gastgeber.
    Daher wünsch ich euch beiden einen guten Rutsch in’s neue Jahr und weiterhin viele spannende und glückliche Momente im Leben. Vielleicht darf man dann als Blogleser ein wenig dran teilhaben 🙂
    LG kiki

    December 29, 2015 at 9:46

    • Das ist ja so lieb von dir, Kiki. Danke! ! ! Es war echt schön und entspannt dich auch mal live kennenzulernen. Das hat echt sehr viel Spaß gemacht. Gerne wieder.
      Dir und deinen Lieben auch das allerbeste für 2016!!!
      Liebe Grüße aus Kazan/Tatarstan von Victoria und mir.

      December 29, 2015 at 9:56

      • Feiert ihr den Jahreswechsel in Kazan? Oh, was beneide ich euch! 🙂 Dann mal hoch die Tassen!

        December 29, 2015 at 10:01

        • Leider nicht! Fliegen heute nach Moskau, bzw Tver zurück. Wird aber auch gut. Ey, die Stadt ist echt der Oberhammer und die Leute sind genial gastfreundlich.

          December 29, 2015 at 10:07

        • Ich hab nur Gutes über Kazan gehört. Das muß echt eine klasse Stadt sein. Kannst ja mal was zeigen 😉 Irgendwie muß ich das mal mit einem Russlandvisum hinbekommen. Je mehr ich von euch höre und im Blog betrachten kann, desto schlimmer wird es mit meinem Fernweh auf dieses großartige Land.

          December 29, 2015 at 10:11

        • Jau, mach hin.
          Ist auch klasse hier. Ein ganz anderes Russland. Echt spannend.

          December 29, 2015 at 10:14

  3. Genial eingefangen! Ganz toll!

    December 29, 2015 at 10:18

    • Vielen lieben Dank! 😊

      December 29, 2015 at 10:28

      • Credit where credit is due 😉

        December 29, 2015 at 10:48

        • Ohh… *verbeug* 🙂 Alles liebe fuer dich fuer 2016!

          December 30, 2015 at 12:48

        • Dir auch! Wird bestimmt ein Spannendes Jahr und ich werde mich bessern und mehr in Kontakt mit Dir und den anderen tollen Menschen hier sein. Dürft mich gerne in den Allerwertesten treten, wenn ich es nicht tue! Komm gut rein! Ich freue mich schon auf neue tolle Bilder von Dir!

          December 31, 2015 at 14:04

        • Das ist echt sehr lieb von dir. Viel Spaß , Freude und Kreativität im neuen Jahr. Wir sehen uns auf der anderen Seite. ✌🏽️😄👍🏼

          December 31, 2015 at 14:23

        • Yes! 😀

          December 31, 2015 at 14:44

  4. I love hands in photos, I love this song and I love your blog! Wishing you a great year ahead.

    December 29, 2015 at 12:06

  5. Wieder mal ganz großes Kino, Markus! Tolle Serie. Und was für ein Jahresabschluss. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch. Dauert nicht länger als einmal Auslösen mit der Knipse. Und schon bist Du in 2016. Viel Gesundheit, Glück und kreative Ideen. Wir sehen uns in 2016. Liebe Grüße. Reinhold

    December 29, 2015 at 13:12

    • Dank dir, Reinhold. Das ist sehr nett von dir. Dir und deinen Lieben auch die besten Wuensche fuer 2016. Glueck, Gesundheit und rock die Welt durch deine Fotos!!! Wir sehen uns.
      Liebe Gruesse, Markus

      PS: Eine wunderschoenes Ereignis aus 2015 war die Blogvorstellung durch dich. Sie bedeutet mir sehr viel! Hab’ Dank!

      December 30, 2015 at 13:03

      • Vielen Dank für Deine Wünsche, Markus. Die Vorstellung Deines Blogs hat Spaß gemacht und war mir ein Ehre! Liebe Grüße. Reinhold

        December 30, 2015 at 19:14

  6. Your fine photos say so much Markus. All best wishes to you for 2016!

    December 29, 2015 at 13:44

    • Thank you so much, Patti. Wish you joy, fun and everything you wish for yourself and your beloved. Looking forward for your wonderful stories you have to tell by your captures.

      December 30, 2015 at 13:26

  7. Hermosa colección, esas manos hablan por si solas.
    Feliz y creativo año nuevo 2016, Markus

    December 29, 2015 at 15:13

    • Gracias, Leo. Su comentario me siento muy contento.
      Les deseo mucha felicidad, la alegría, la creatividad, y sólo lo mejor para usted y sus seres queridos.

      December 30, 2015 at 13:41

  8. Malin Ellisdotter H

    Great series, Markus.

    “Some people read palms to tell your future, but I read hands to tell your past. Each scar makes a story worth telling. Each callused palm, each cracked knuckle is a missed punch or years in a factory.” (Sara Kay)

    Happy New Year.

    December 31, 2015 at 17:41

  9. Und wieder so eine tolle Serie. Beeindruckend, echt! So gut in s/w!!!
    Rutsch gut ins Neue Jahr, wir lesen uns 😉

    December 31, 2015 at 19:01

    • Vielen Dank. Alles Gute und Kreative fuer dich! Geniesse 2016. Bis bald.

      January 2, 2016 at 12:42

  10. Ich mag Hände sehr.
    Und deine Serie ist mal wieder soooooooooo top!

    Ich hatte das Thema Hände an einem Elternabend genommen, sie machen ja so viel….. gutes aber auch schlechtes….. Mit ihnen können wir echt (fast) alles machen.

    Ein guter Start im neuen Jahr wünsche ich dir.
    Herzlichst,
    sonja

    January 2, 2016 at 14:13

    • Vielen lieben Dank liebe Sonja. Wünsche dir viele helfende Hände für dieses Jahr. Alles Liebe, Markus

      January 2, 2016 at 16:09

      • Dankesehr.
        🙂
        Meine Hände wollen ebenfalls helfen. Hand in Hand geht’s am besten.
        Einen schönen Tag wünsche ich dir. Liebe Grüsse, sonja

        January 4, 2016 at 11:44

        • Genau! Hand in Hand ist immer am besten. Liebe Grüße , Markus

          January 5, 2016 at 13:31

  11. SO! Endlich!! 🙂 Ha! Wunderbar!! Ich hab mich so gefreut auf und jetzt über deine Bilder, sie sind toll geworden. Sehr ausdrucksstark und vielseitig. Dieses Schwarz/weiß überzeugt mich gerade zunehmend. Ich habe die ganze letzte Woche schwarz/weiß und vorzugsweise Menschen fotografiert, das fixt mich gerade voll an.
    Und deine Bilder bestätigen es wieder einmal. Sie haben eine starke Wirkung. Toll finde ich übrigens auch, dass du nicht in jedem Bild den Fokus direkt auf die Hände gelegt hast, sondern sie in manchem Bild sogar eher am Rande zu sehen sind und TROTZDEM (oder vielleicht gerade deswegen) ganz eindeutig die Wirkung des jeweiligen Bildes beeinflussen. Zum Beispiel beim Kerzen anzünden, bei der Massage oder auch am Esstisch. Ganz stark finde ich das erste Bild: die alten Hände mit (was ist es) einem Werkzeug in der Hand (?).
    Eine Frage, was hält der Mann auf ‘planting hands’ in der Hand?
    🙂 ein paar Ähnlichkeiten zu meinem Beitrag finde ich natürlich wieder, das liegt vielleicht im Motiv an sich, aber ich finde sie doch an vielen Stellen sehr unterschiedlich und das zeigt mir, dass Hände ein ausgesprochen großes Thema sind. Was auch immer sie tun.
    Viel mehr davon und ganz viel Glück für ein neues und vielleicht besseres Jahr!!! 🙂
    LG, Andrea

    January 3, 2016 at 15:40

    • Wow, was für ein toller Kommentar. Danke schön. Bin entzückt. 😊 Da bin ich ja mal echt richtig gespannt, was aus deinen s/w Menschenfotos für tolle Serien werden. Ich klammere mich ja nicht krampfhaft an s/w, aber oft ist es echt so, das man mehr ausdrücken kann. Oder anders: es lässt halt mehr Spielraum in der Phantasie des Betrachters. Ich denke da immer an den Phantasiefreiraum zwischen Buch, Hörbuch und Film. Du kennst es ja sicher auch, das es in einem verfilmten Buch auf einmal so anders aussieht als in unseren Köpfen (was ja nicht unbedingt schlecht sein muss). Bei s/w sehr ich es ähnlich. Am besten dann demnächst nur noch schwarz oder nur noch weiß , damit der Betrachter mal so richtig schön seine Phantasien ausleben kann. 👻 bin dann mal auf die Kommentare gespannt.. ..”interessant!”, “phantastisch!”, “Du Sau!”… 😜
      Der alte Mann hält eine selbstgemachte Angel zum Eisfischen in der Hand. Der andere Mann hat eine Wasserpflanze in der Hand, die die Menschen in Montenegro umgangssprachlich ‘See-Viagra’ nennen. Frag jetzt nix… …sach ich nämlich nicht. 😄
      Ich finde es auch spannend, das Motiv eben nicht mittig zu Platzieren , da der Betrachter so die Chance bekommt den Protagonisten selbst zu entdecken (zugegeben bei einem Thema HANDS bleiben da nicht so wirklich viele Überraschungsmomente). Ob es immer der ‘goldene Schnitt’ sein muss, weiß ich nicht.
      Ich finde aber echt, das es bei unseren Bildern einige Überschneidungen gab. Witzig 👻👻👻
      Auf ein besseres Jahr! Bisher ist es schon besser.
      LG, Markus
      (Hab dir ne Mail geschrieben )

      January 3, 2016 at 16:16

      • 😉 See-Viagra … aha. 😀
        (Das war keine Frage!! Ich bin ganz brav.)
        Na, man muss ja auch nicht alles in s/w fotografieren, aber mir macht das gerade Spaß, stelle ich fest und die Wirkung mancher Motive ist eben eine andere. Manchmal ist bunt viel besser, dann wieder sind die Bilder ausdrucksstärker in s/w. Spannend, da herum zu probieren.
        Ob aus meinen vielen Bildern tatsächlich etwas veröffentlicht wird, weiß ich noch gar nicht …. sind alles Freunde drauf und hmm, irgendwie kommt mir das merkwürdig vor. Ich muss mal sehen und vielleicht mal rumfragen. Und vor allem, erstmal sortieren.
        Stimmt schon, dass man anfängt, sich mehr dazu zu denken, wenn zB die Farben fehlen. Manchmal erhöht das auch die Spannung.
        Und ja, das kenne ich natürlich gut, dass die Verfilmung eines zuvor gelesenen Buches mir die Bilder aus dem Kopf nimmt und durch neue ersetzt. Manchmal ist das schade, manchmal völlig ok und auch interessant, zu sehen, wie andere sich das vorgestellt haben.
        Meinste, bei nur schwarz oder nur weiß kommt den Leuten schon was? Ich glaub, du musst die Phantasie mit kleinsten Häppchen anfüttern, so angedeutet Vernebeltes oder in der Ecke ein klitzekleines Fetzchen von irgendwas … dann gehts aber ab 😀 Vielleicht. Teste doch mal!
        Auf jeden Fall war es eine coole Idee, dasselbe Thema quasi gleichzeitig zu erarbeiten und parallel veröffentlichen, ohne die Bilder des anderen schon gesehen zu haben. Also ganz unbeeinflusst. Das fand ich super, zu sehen, wie du das umgesetzt hast. Und ja klar, ein paar Ähnlichkeiten gibt es schon. Allein die Umsetzung in s/w, ich hätte die Hände ja auch in Farbe fotografieren können. Es gibt auch Leute, die beide Beiträge gefunden haben, sehr amüsant. 😉
        Ja, Mail ist angekommen. 🙂 Kommt noch was zurück.
        LG, Andrea

        January 3, 2016 at 21:44

  12. It’s a wonderful post reminds me of song by Hoyt Axton Boney fingers ☺️

    January 8, 2016 at 3:33

    • I found that song at youtube, immediately… …without getting boney fingers from searching the web. 😉

      January 9, 2016 at 12:19

  13. I love that serie… ❤️❤️❤️

    January 26, 2016 at 8:33

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s