…come closer

POINT BLANK: AT THE FAIR

 

 

 

 

Advertisements

38 responses

  1. besonders das titelbild mag ich. und die enten.

    February 2, 2016 at 8:49

  2. oh Marcus, i love those, make me feel i am a child again, thanks ;o)

    February 2, 2016 at 10:27

  3. Wunderschöne Bilder! Ich gehe mit Paleica, das Enten-Bild ist toll! Aber ich mag die Farben in allen Bildern.

    February 2, 2016 at 10:39

    • Vielen, vielen Dank, Melanie. Das war aber auch eine herrlich blubbernde Flut von Enten. Köstlich. 🙂

      February 2, 2016 at 10:51

  4. Markus in (Teil)Farbe und Bewegung. Klasse gemacht. Hast die Stimmung toll eingefangen. Ich höre die Stimmen und die Musik. Und die Enten sind der Oberkracher. Echt spannend. Liebe Grüße. Reinhold

    February 2, 2016 at 10:51

    • Wollte es mal so richtig krachen lassen und habe etwas Farbe spendiert. 😀 Aufgenommen habe ich die Bilder auf dem historischen Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle in Bochum. Der findet jedes Jahr im Jan./Feb. statt. Wirklich uralte Fahrgeschäfte und Attraktionen. So schön zu sehen über welch einfache Dinge die Menschen sich mal gefreut haben und es noch immer tun. Dank dir.
      Liebe Grüße, Markus

      February 2, 2016 at 11:57

      • I denke die Faszination entsteht durch Licht, Farbe, Stimmen, Musik, Bewegung und Geruch. Ob das Fahrgeschäft alt oder neu ist, ist dann sekundär. Wenigstens bei den Kleinen. Ich meide die höher, schneller, weiter Attraktionen eh. Bratwurst, Fischbrötchen, Eis, Mandeln und ein Dschungelknutscher mit Eierlikör sind für mich ein Muss. Danach sollte man sowieso kein Karussell mehr besteigen. 😉

        February 2, 2016 at 12:14

        • Genau! Wenn man noch mit einander teilt was man früher erlebt hat oder versucht sich vorzustellen wie die Menschen ganz, ganz früher solch ein Ereignis erlebt haben, dann ist man wieder mittendrin.

          Reinhold, “Dschungelknutscher mit Eierlikör”… …nieee gehört… ..klingt aber sau geil!!!!!!

          February 2, 2016 at 16:48

        • Auch Schaumküsse genannt. ☺️

          February 2, 2016 at 19:10

        • Aahhhh! Very PC! …das war früher auch mal anders. Wenn man echt mal drüber nachdenkt, Hammer.

          February 3, 2016 at 14:29

  5. Moin Moin Markus,
    klasse Retrofarben und Unschärfe. Ich mag ja diese Dynamik des Verwischens, das kommt hier wieder klasse rüber. Man wird automatisch an seine eigene Kindheit erinnert, wo man sein gesamtes Taschengeld mal eben kurz in die Fahrgeschäfte getragen hat. Das waren noch Zeiten 😀
    LG kiki

    February 2, 2016 at 11:57

    • ..wie geil! Wir sagen das immer genau so, wenn wir über Kirmes von früher reden.. “die Piepen hingetragen”. Ich habe immer gerne den Mann mit dem Metalleimer (wo man dreimal hintereinander die Holzkugel reinwerfen musste) glücklich gemacht. Beim dritten Wurf (nach zwei Treffern) hat er mich immer angesprochen: “Junge, die Polaroid Kamera kann gleich deine sein. Konzentrier dich!” ZACK, auf’n Rand. Dann gab es irgendwann mal den RANGER, ein Wikingerschiff mit Überschlag. Nachher bekam man dann eine coolen gelben Button mit ‘ICH ÜBERLEBTE DEN RANGER!’. Als ich meinen holen wollte hiess es nur ‘Hamwa nichmehr’.. ..’ey, ich zahl hier soviel Thaler, Arnd neben mir kotzt sich auf die Schenkel und ich kriech nicht son Teil????” ..hach, wie du schon sagst, das waren noch Zeiten.
      LG, Markus

      February 2, 2016 at 16:41

      • Jau den Ranger kenne ich auch noch. Irgendwann kam der Topspin noch dazu und mittlerweile wird mir schon vom Zugucken schlecht. Ja… das waren noch Zeiten 😀

        February 2, 2016 at 21:30

  6. das wilde Leben, Markus, sehr schön

    February 2, 2016 at 12:20

    • ..genau, Jörg! 😀 ..damals als alles noch aus Holz war. …und wenn was nicht passte wurde es einfach nachgeschnitzt!

      February 2, 2016 at 16:49

  7. Grandiose Aufnahmen. Ich steh total auf diese unruhigen (im positiven Sinn) aufnahmen. Da steckt sooo viel Leben drin. Soviel Energie. Die Farben und Motive sind toll gewählt. alles andere als der üblich Einheitsbrei! Respekt!

    February 2, 2016 at 15:25

    • Danke, Markus! Echt schön, dass du das so siehst. Es wäre in dem Fall echt zu schade gewesen, die Farben wegzulassen. Das ist Kirmes! Das muss bunt sein! 😀

      February 2, 2016 at 17:00

  8. Preciosa y entrañable serie, Markus. Me ha traido a la memoria antiguos recuerdos.
    Un saludo

    February 2, 2016 at 20:00

  9. Wow, sehr sehr schön. Da ist ja voll der Move drin … ich seh an der Ecke fast noch so Holzmarionetten stehen 😀 Und so einen alten Clown ….
    Die verwischten Bewegungen kommen super und lassen einen sofort daran denken, wie es sich anfühlt in solchen Dingern zu sitzen, wobei das bei mir seehehr lange her ist, weil mir mittlerweile mörderschlecht wird, wenn ich in solche Gefährte steige. Aber hübsch anzusehen ist es natürlich trotzdem. Nix gegen all den modernen Kram heute, wa??
    Lieben Gruß aus der Stadt, die vier mal im Jahr Kirmes hat, äääh, DOM nennt der Hamburger es ja eigentlich … 😀

    February 2, 2016 at 22:01

    • Die Entdeckung der Langsamkeit. Wunderschön! Man hat ja auch damals gedacht, wenn sich ein Mensch mit mehr als 25km/h bewegt stirbt er. Heute behauptet die Werbung, das man mit weniger als 150km/h erst gar nicht gelebt hat.
      Ich finde den alten Mann so toll, der da in seinem Büdchen steht, die Ansagen macht, hinter im die ganzen Vinylsingles… … war wunderschön anzusehen. Danke für deinen Kommentar. 😊
      Gruß aus der Stadt, wo man sich vor 100 Jahre alten Spiegel beömmeln kann. 😜👍🏼

      February 3, 2016 at 14:47

      • So alte, etwas blinde Zerrspiegel??? Super!!! 😀
        Ja, komisch, wie sich das Zeitempfinden so verändert hat mit den Jahren, oder? Heute steht man auf Entschleunigung, überall kannst du Seminare dazu buchen …. vielleicht hatten die gar nicht so Unrecht damals, als sie dachten, mehr als 25km/h sei zu schnell 😉
        Hat alles seine zwei bis sieben Seiten …
        Ja, der Alte ist klasse … Insgesamt ein schönes Potpourri aus Zeit, Geräten, Menschen, Bewegung und ‘Accessoires’. 🙂

        February 3, 2016 at 22:33

        • Jau, der matte, abgeblätterte Zerrspiegel. In Russland in einem Kinderheim haben die auch so einen vor den Gruppenräumen, damit die Kurzen vor dem Bubumachen nochmal Spaß haben.
          ‘Potpourri’ 😄 echt Klasse Wort , benutz ich auch gerne. Danke. Der historische Jahrmarkt ist jedes Jahr im Januar und Februar (ey,schau mal, vier ‘J’ Worte in einem Satz) hier in der Jahrhunderthalle. Am 20.02. gibt es zur Kirmes noch ein Steampunk Meeting. Freu mich schon drauf.

          February 4, 2016 at 14:51

        • Lustig, ich benutze das Wort eigentlich sehr selten, aber zu diesen Bildern von dir passt es irgendwie perfekt!! 🙂 Klingt so …. alt! 😀 ‘Steampunk’ sagt mir gar nix, aber dank Wikipedia hab ich eine leise Ahnung, lustig. Na, viel Spaß, ich erwarte natürlich Bilder davon 😀 Schon klar, oder???
          Solche Zerrspiegel (nicht ganz so alt, aber ähnlich effektvoll) standen auf der Internationalen Gartenschau in HH so mitten im Gemüse herum, das war schon lustig, sich plötzlich selbst zu begegnen und sich nicht zu erkennen 😀 Erinnert mich an diese komischen Spiegelkabinette auf dem DOM…

          February 6, 2016 at 17:11

        • Ich mag das Wort spätestens seit einer bestimmten Party. Da lief irgendwie ein Mix einer bestimmten HeavyMetalBand. Als ich dies anmerken wollte, rutschte mir irgendwie raus: “..hey, ein Potpourri!” ..und alle Heavys schauten mich nur verstört an. 🙂

          February 9, 2016 at 10:45

        • 😀 😀 das Wort kannten die vermutlich nicht …

          February 9, 2016 at 21:44

        • “Keule, wir sind nicht zum Essen hier… …wir wollen ordentlich abmoshen!”

          February 10, 2016 at 9:42

        • Was denkst du, was für ein Essen die sich unter Potpourri wohl vorstellen???

          February 10, 2016 at 10:20

        • …ich glaube hier im Ruhrgebiet würde man einen Eintopf aus Currywurst und Lauch erwarten. Wartema, ich frag mal eben…

          February 10, 2016 at 10:51

        • 😀

          February 11, 2016 at 11:47

  10. Ich mag den Titelfoto und das Monster Zug (5) Markus!

    February 3, 2016 at 12:04

    • Merci, Jane. Ich glaube diese historische Fair hätte dir auch sehr gut gefallen.
      Liebe Grüße, Markus

      February 3, 2016 at 14:49

      • Ich glaube auch Markus! Viele Möglichkeiten für tolle Fotos, Liebe Grüsse Jane 🙂

        February 3, 2016 at 16:26

  11. You hav all the fun!

    February 17, 2016 at 2:03

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s