…come closer

POINT BLANK: WORKSHOP: ‘TO BECOME HAPPY’

‘TO BECOME HAPPY !!!’   …so easy…

…just try one of the following things:

  • dip something in chocolate
  • eat grandma’s soup
  • play with friends
  • kiss someone
  • crush blister foil
  • roll coins into a hopper
  • freak out at a rock concert

 

 

 

Advertisements

36 responses

  1. You have my kind of ideas… in this way it’s impossible to be unhappy. Please, carry on! 🙂

    May 3, 2016 at 9:48

    • Yeah! Let’s dip something in chocolate! 🙂 ..or let’s dip blister foil in choclate! 😀

      May 3, 2016 at 12:38

  2. Perfekt! Das ist ein so simpler aber sooooo wirkungsvoller Post. So schön wie Du jeden Punkt herausgearbeitet zund fotografisch umgesetzt hast. Hut ab! Mal wieder ein Serie die ihresgleichen sucht… Favorit? Das Konzert, Hammer Bild!!!

    May 3, 2016 at 12:53

  3. also ich werde die Suppe und die Folie mal versuchen!

    May 3, 2016 at 14:40

    • Warte mal, ich schau mal kurz in der Tabelle nach, was das über deinen Typ aussagt.

      “Explosiver Genießer” …sagt dir das was?

      May 3, 2016 at 14:43

      • nie gehört, aber schreibe ich mir das mal in mein Notizbuch. Ich denke die Folie ist dann der Nachtisch…

        May 3, 2016 at 14:47

  4. Um glücklich zu werden helfen bei mir in der Regel: ein Tag am Meer, Spaghetti Bolognese, Spaghetti Eis :-), die Knipse aus dem Schrank holen, ein Essen für Freunde kochen, Markus Bilder ansehen… tolle Bilder und eine geniale Idee sie zu verpacken. Liebe Grüße, Reinhold

    May 3, 2016 at 15:57

    • Danke fuer den lieben Kommentar… …klingt wie in Schokolade gedippte Worte! 😀 😉 Stimmt, dass Meer vermag echt Wunder zu tun. Spagetthi als Bolognese und als Eis… …ein wahrer Fan. – Genau, fuer Freunde kochen mit guter Musik im Hintergrund!

      Liebe Gruesse, Markus

      May 4, 2016 at 12:20

  5. Way to go, Markus! and awesome pics! Let’s be happy then!

    May 3, 2016 at 20:07

  6. Yeah!! Geile Serie!! Sowas mag ich. Eine Idee in Bildern umsetzen und Zoo deutsch raus arbeiten, was Glück sein kann. Wobei, schon die Vorstellung an Schokoladenfondue macht mich satt ;D Wie praktisch. Knisterfolie ist der Hit. Küssen: irgendwen?? Ok, ich geh mal knutschen ;D. Kinderaugen: immer perfekt. Cents in Löcher rollen lassen … naja 😉 fasziniert irgendwie schon, ja.Konzerte? Genial, wenn sie gut sind. War ich neulich erst bei einem, nicht so sehr Rock, aber sehr sehr gut!! Und Superstimmung! Hach, herrlich. Sollte man immer drauf achten: auf all die Dinge, die glücklich machen.
    Ich finde: Nase in die Sonne halten, Füße im Meer, tanzen, Leute beobachten, Foto knipsen und sehen, dass es gelungen ist, Gedanken austauschen und das Gefühl haben, verstanden zu werden, Lakritzschnecken ausrollen, Haare im Sonnenlicht, Teig naschen, an Basilikum schnuppern, mit Kindern toben und lachen, Bücher lesen, die einen einsaugen und die sich dem Ende nähern, was man hinaus zögern will und ganz wichtig: jeden Dienstag auf deinen Blog gucken und überrascht werden!!
    Topp 😉
    Be happy! Andrea

    May 3, 2016 at 21:41

    • Klar, Knutschen!!! Irgendwen!!! 🙂

      Ich esse jetzt gar nicht so gerne Schokolade… …aber Sachen darin zu dippen ist schon sexy. 🙂 Jetzt rate mal wo der Muenze-in-den-Trichter-roll-Spendenautomat steht. Ich sag nur Wuppertaler Zoo/Affenhaus!

      Ey, was fuer tolle Ideen von dir! Stimmt, dass sind auch Sachen die mir Spass machen. Klar, vor allem die riech Geschichten habe ich gar nicht erwaehnt. Buecher !!, auch! …und die Sache mit dem Dienstag.. …so lieb!!! 🙂 🙂 🙂

      Smiles, Markus

      May 4, 2016 at 12:00

      • OK!! ;D
        Im Wuppertaler Zoo????? ;D Lustig.
        Ach, Schokolade … also, ich esse sie ja auch nicht Zoo gern, also höchsten ein klitzekleines bißchen, dann bin ich schon satt. Aber wir haben vor zwei Tagen ‘Chocolat’ gesehen …. alter Film, kennst du? Haaaach…. also, ich sags dir. Ich hab nur noch Schokolade gerochen und gesehen, das sieht sooo toll aus, dieses Rühren in geschmolzener Schokoladenmasse, Kakaopulver auf saftigem Kuchen, Hübsche kleine Pralinen, sahniger Chili-Kakao … hmmmm. also mir reicht es, das zu sehen, schon riech und schmeck ich das. herrlich!!! 😉
        Also, riechen …. genau. Super. Ich hab sehr lange nicht richtig riechen können, deshalb freu mich umso mehr, wenn ich jetzt wieder langsam intensiver Gerüche wahrnehme. Kann ganz toll sein.
        Sonnenschein und schokosüße Grüße zum Wochenende,
        Andrea

        May 6, 2016 at 14:04

        • Also, Christian und ich wollten uns an einem ‘neutralen’ Ort treffen. 🙂 Köln oder Wuppertaler Zoo. Jetzt rate mal was ich gesagt habe. 🙂
          Oh, ich liebe den Film (..und Juliette Binoche auch). Ich fand es auch sehr bereichernd wie vielfältig man Schokolade einsetzen kann. Seit dem kaufe ich öfters auch Balsamico mit Cacao.. ..super lecker über Fleisch oder Salat.
          Nicht riechen können? Anatomisch bedingt? – Neben dem visuellen, stellen.. ..hmm, wie sagt man da.. ..die ‘nasalen’ Einflüsse eine wichtige Rolle bei Erinnerungen oder Wohlfühlen.

          dip it! , Markus 🙂

          May 7, 2016 at 11:40

        • ;D der Zoo…. wie lustig. Hattet ihr Spaß?
          Neutraler Ort?? Damit ihr mal so richtig Ruhe habt und keiner außer den Affen oder den Seehunden dazwischen quatschen kann? 😉
          Ach, dieser Film, herrlich. Ja, ich mag Juliette Binoche auch. Diese Rolle steht ihr ausgezeichnet. Am liebsten würde man sofort in ihre Patisserie eintreten und sich mit ihr unterhalten… sie ist schlau und amüsant und schön. 😉
          Ach, die Nase, erzähl ich mal in Ruhe, lag an äußeren Einflüssen, vermute ich. Ist von einem auf den anderen Tag mit dem Auszug verschwunden. Seitdem klettere ich auf der ‘Riech’-Ebene jeden Tag ein Stückchen höher. Und freu mich darüber. 🙂 das macht enorm viel aus.
          LG, Andrea

          May 8, 2016 at 22:58

        • 😀 😀 …genau, nur der Brüllaffe war Zeuge!
          Die Rolle ist echt wie für sie gemacht. Echt großes Kino.
          Dann wünsche ich für dich immer den richtigen Riecher… …machs gut, ich verdufte jetzt, tschüss!

          May 10, 2016 at 18:43

        • ;D na, danke für den Wunsch, das wünsche ich mir auch 😉

          May 11, 2016 at 10:05

  7. ohja, eine serie von glücklichmachern 🙂

    May 4, 2016 at 10:20

  8. Moin Markus,
    knutschen! das ist das feinste! Und klar, die Knisterfolie, könnte stundenlang damit verbringen 😀 Eine echt feine Serie, die beim Betrachten gute Laune macht. Sollte man sich als Collage an die Wand hängen, das rettet jeden Tag!
    LG kiki

    May 4, 2016 at 16:34

    • Moin kiki,
      knutschen ist cool, ne?! Ich liebe das Wort allein schon. Es klingt so schön. Schade, das man das Wort nicht im enlischen benutzen kann!
      Schön das du gute Laune hast!!! Freut mich echt!
      LG, Markus

      May 4, 2016 at 23:38

      • Dann muß man den Engländern eben unsere Wortwahl beibringen. 😉 Wir benutzen im Alltag ja auch genug Ausdrücke von denen…

        May 5, 2016 at 17:35

  9. Feeling happier already!

    May 4, 2016 at 23:35

    • Great! What did you try? Kissing, dipping… ..or everything at all? 😀

      May 4, 2016 at 23:37

      • It’s the thought that counts, thank you Markus. That and your most generous virtual reality!

        May 5, 2016 at 0:32

  10. Delightful Markus…always love to see what you compose on your posts ☺️ fun!

    May 16, 2016 at 2:20

  11. Toll! Und schon habe ich ein Lächeln im Gesicht!

    September 20, 2016 at 22:12

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s