…come closer

POINT BLANK: PEOPLE AT WORK III

 

 

Advertisements

20 responses

  1. Therapy? used to sing “Happy people have no stories”, but I’ve learnt this is not true. Thank you for bringing them to us.

    August 23, 2016 at 9:56

    • That is so true. The happy people have the stories. They can tell about all the obstacles of life and how the fight them down to get to that point where they feel happy.
      Thank you, Manja

      August 24, 2016 at 14:10

  2. Moin Markus,
    der alte Mann mit seinen keinen Andenken ist mein Favorit. Ich glaube, da hätte ich etwas gekauft. Ich vermute mal, daß er auch die ein oder andere Geschichte zu den Dingen erzählen kann, die er da verkauft.
    Generell finde ich es gut, wenn man neben den Menschen auch etwas von ihrer alltäglichen Umgebung wahrnehmen kann. Ist neben der klassischen Porträitfotografie ebenso spannend, weil es auch einen dokumentarischen Charakter hat. Die Walze ist klasse, wie damals im Sandkasten, nur etwas größer 😀 Ein echtes Männerspielzeug!
    Der DJ sieht nach Stimmungskanone aus, hat bestimmt ein gutes Repertoire 😉
    LG kiki

    August 23, 2016 at 17:56

    • Moin kiki,
      ich hätte dem alten Mann sogar fast was abgekauft. Der hatte eine Handballer Statur (habe selbst Handball gespielt) aus den 70ern. Habe aber irgendwie sein lassen. Ich habe mich nur gefragt WER ihm überhaupt was abkauft. Das war ein ganz gewöhnlicher Markt in Russland. Nix Touristen. Ich wage es zu bezweifeln, dass dort öfter mal ein Russe vorbeikommt und sagt: ‘Hömma, machma ne gemischte Tüte fertig. Drei Stalins, ‘n Lenin… …und irgend ein Dichter… …die Tischdecke auf der Datscha fliegt nämlich immer weg.’ 😀
      Es gibt ja echt diese Männerspielplätze wo die Burschen mal so schön den ganzen Tag baggern dürfen.
      DJ Jon. Der hat es echt drauf. Echt Klasse wie der den Pub rockt. Spielchen, Quiz und ne Menge Northern Soul und Ska! So eine Unterhaltung gibt es in deutschen Kneipen gar nicht. Und das drei Endsechziger bei Karaoke ‘Teenage Kicks’ Arm in Arm grölen auch nicht.
      LG, Markus

      August 24, 2016 at 14:00

  3. Mein lieber Markus, mal wieder eine coole Serie. – memorabilia seller – gefällt mir besonders gut. Fluppe im Mund und hochkonzentriert in der Ausrichtung und Positionierung seiner “Ware”. Toller Blickwinkel. Ich entdecke immer wieder viele Gemeinsamkeiten durch Deine Serien. Habe auch 15 Jahre Handball gespielt in meiner Jugend. OTB – Oldenburger Turnerbund. 🙂 An mein letztes Spiel erinnere ich mich noch genau. Feld war nicht bespielbar und wir mussten auf einen Schlackeplatz ausweichen. Ich war Kreisläufer. War nicht mehr viel dran an den Ellenbogen, Hüften und Knien. Aber das habe ich erst richtig unter der Dusche gemerkt. Aber das kennst Du dann ja. – navvy – ist mein weiterer Favorit. Finde es cool das Du den Schnitt so gewählt hast. Macht das Bild viel “breiter” als es ist. Und der Blick des Fahrers in die Fahrtrichtung fügt weitere Dynamik zum Bild hinzu. Gefällt mir sehr. – urban cowboys- kommentiere ich nur indirekt. Wenn ich ein Duo nicht mag, dann die. Von Cat Stevens, Linkin Park über Grönemeyer und Udo alles drin, aber BH geht gar nicht. Ich hätte DJ für Karaoke gehalten. Aber die Kombi aus Karaoke Bildschirm und Dart Scheibe hat was. Schön gemacht, Markus. Wie immer spannend und viel zu entdecken. LG, Reinhold

    August 24, 2016 at 14:44

    • Der memorabilia seller ist ein sehr ruhiger und ausgeglichener Mann. Ich habe ihn jetzt schon öfter dort gesehen. Wie gesagt, keine Ahnung ob er überhaupt was verkauft (da steht jedenfalls jedenfalls immer der gleiche Schrott). Aber er tut dieses nichtverkaufen irgendwie mit Liebe… …und was gibt es schöneres, jemanden zu fotografieren, der seinen Job mit Liebe macht. – Echt? Handball? Du, ich bin damals aber direkt in den Hallenhandball eingestiegen. Feldhandball wurde gar nicht mehr angeboten. Die DJK Westfalia Welper war mein Club. Sind sogar in die Oberliga aufgestiegen. Wenn es gegen die ‘Großen’ ging (OSC Thier Dortmund…) war immer schwer was los (war eigentlich immer schwer was los). Die kamen in A-Jugend dann mit ihren 3er BMWs vorgefahren, hatten adrette teure Trainingssachen, Nationalspieler die sie sich eingekauft hatten… …ja und wir zehn kleine Rocky’s wohnten alle in einem Umkreis von 800m um die Sporthalle und waren alle im gleichen Kindergarten gewesen. War ne tolle Zeit. War übrigens Torwart.
      Das navvy Bild mag ich auch. Der Typ war so cool und dem war das sowas von Latte, dass ich dort stand, dass ich in Ruhe ausprobieren konnte. Hat man auch selten.
      BH finde ich aber trotzdem Klasse. Machen übrigens sehr gute Livemucke.
      Du, der DJ Jon macht in dem Moment auch gerade Karaoke. Der macht irgendwie alles. Ein richtiger Tausendsasser. Witziger Typ, echt. In seinem Pub hat er immer alle im Griff.
      Vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar. Mich freut auch, dass du schreibst WARUM dir Bilder gefallen. Das ist wirklich schön zu hören. Danke.
      LG, Markus

      August 24, 2016 at 17:07

      • Torwart. Aua! 😉 Bei mir war es auch 98% Halle. Aber da gab es ein Turnier. Draußen auf dem Feld -> Rasen. Schlacke war nicht geplant. Egal. Wunden sind verheilt. 🙂 LG, Reinhold

        August 25, 2016 at 13:43

        • ….uuhhh, ich erinnere mich auch ganz grau. Obwohl es gab auch draussen sehr schöne Turniere. Haben zweimal den Kopenhagen- bzw. den Göteborgcup gespielt. Weicher Rasen… …mit ganz vielen hübschen blonden Däninnen und Schwedinnen drauf. Das entschädigt ungemein!!!! 😀

          August 26, 2016 at 14:23

        • 🙂

          August 27, 2016 at 14:36

  4. urban Cowboys ☺️ all over the world…

    August 25, 2016 at 5:49

    • …these urban Cowboys are from Berlin… …I love their music.. …own songs but nice cover version as well… …try this

      YEEEHHAA

      August 26, 2016 at 14:28

  5. Wie immer eigentlich! Sooo tolle Bilder, mitten aus dem Leben! Der Hammer! Mach bitte ein Buch daraus. Ich kauf es! ich mag jedes einzelne Bild, aber alle zusammen wirken tatsächlch noch besser! Weiter so, und gerne mehr davon! Auch in gedruckter Form und gebunden 😉

    August 25, 2016 at 22:07

    • Ey, das ist ja lieb! Danke!!! ..habe echt schon einige Bücher für meine Frau gemacht. Ist eigentlich immer ein Boomeranggeschenk, weil ich selbst gerne reinschaue. 🙂 So ein Buch in der der Hand zu haben ist schon toll. Wenn es dann noch sein eigenes ist.. ..noch besser. 😀 …habe ich übrigens auch bei SAAL Digital bestellt. Die hattest du ja mal vorgestellt.

      August 26, 2016 at 14:20

  6. Bridseyeveiw

    The joys of life ,work and then more work all aspects of work don’t we just love it,what would we really do without it, I guess we would find more work,work is life .great pics ,nice work 😉

    August 26, 2016 at 1:10

    • true… …salt of the earth…
      I don’t believe people say that they can imagine a life without work…
      Thanks, bro!!!

      August 26, 2016 at 14:32

  7. 🙂 ach, ich liebe diese Serien. Toll eingefangen, jeder Mensch in seinem Element.
    Ich finde ja, dass du diese Leute mit einem sehr freundlichen Blick bedenkst. Das gefällt mir daran. Sie haben Spaß daran, von dir fotografiert zu werden. Dadurch kommst du ihnen sehr nahe.
    Sehr schön gemacht.
    Arbeitsfreie Sonnengrüße, Andrea

    August 26, 2016 at 12:20

    • ooh, Danke für deinen lieben Kommentar. Mich freut echt, dass sie irgendwie natürlich lachen und sich nicht verstellen. Stecken halt gerade mitten in der Arbeit. Zum Glück fing keiner an zu posen. 🙂
      hoffentlich bald arbeitsfreie Sonnengrüße auch an dich, Markus 🙂

      August 26, 2016 at 13:55

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s