…come closer

POINT BLANK: FARMLIFE

 

 

 

 

Advertisements

33 responses

  1. 😉 das ist doch mal was ganz anderes. Coole Kühe und Schweine! Es sieht ziemlich warm, entspannt und gemütlich aus dort, wo sind die Bilder denn geschossen?
    Farmleben unterscheidet sich extrem vom Stadtleben, wobei das hier in Deutschland wirklich nicht weniger anstrengend oder vom Arbeitspensum her nicht weniger viel ist. Ich bin oft beeindruckt, zu welchen Tages- und Nachtzeiten die Bauern hier ackern. Und trotzdem kaum genug verdienen. Manche zumindest.
    Die Viecher hingegen sehen irgendwie immer gelassen aus 😉 Egal wo!
    Mein Favorit ist Farm04, die Kuh mit der feuchten Nase!!

    MUUH! Andrea 😉

    October 4, 2016 at 11:40

    • …puh das war da echt super warm und schwül. Klar, die Bilder habe ich ja auch in Süd-Bochum gemacht. 😀 …ne, die sind aus dem Hinterland von Kuba. Das war echt schon mal so nah dran zu sein, auch wenn der Trip organisiert wurde.
      Stimmt, Viecher sind immer und egal wo sehr lässig. Deshalb geruhigen sie einen ja auch so und transportieren das Flair sehr stark. Wie auch anderswo müssen die Menschen in der Landwirtschaft echt immer hart an die Schüppe. Der Bauer hat Haber erzählt, dass die Motivation in den letzten Jahren stark gestiegen ist, da es dort jetzt auch erlaubt ist Erträge für sich zu erwirtschaften und nicht nur die Planwirtschaft zu erfüllen.
      04: süß, gell?! Ich finde die auch voll putzig, obwohl das Schweinebild mein Favorit ist.
      grunz grunz, Markus

      October 4, 2016 at 11:53

  2. Nil

    Dachte ich mir schon das es in Kuba war… 🙂

    October 4, 2016 at 13:06

    • …der Kuhnograph meinte gerade, dass es ohne die Palmen auch locker die Schwäbische Alb sein könnte. 🙂

      October 4, 2016 at 18:47

      • Nil

        Hmmm… doch nicht… ein Fenster ohne Fensterglas ? 😉

        October 5, 2016 at 10:07

        • ????? 🙂

          October 5, 2016 at 10:22

        • Nil

          Ist dir nicht aufgefallen dass die meisten Häuser in Kuba nur die Holzdinger haben und kein Fensterglas? 😉 Im Schwäbischen Alb würde man das niet überleben im Winter… 🙂

          October 5, 2016 at 10:31

        • Du, das kann echt sein. Die Temperaturen sind ja auch das ganze Jahr recht konstant. Ich mein auf Kuba, nicht S.A. 🙂 Frage mich allerdings was die dann bei starkem Regen machen. Vielleicht haben die ja auch einen Glasrahmen, den man für diese Fälle einsetzen kann.

          October 5, 2016 at 10:38

        • Nil

          Wenn man da wohnt kan es im Winter ‘verhältnismässig’ kalt werden… ich hab mal meinen ganzen Kleiderschrank (Sommerkleider) als Decke benutzt – die gibt es nämlich auch kaum… oder gab es nicht… keine Ahnung wie es inzwischen ist… 🙂

          October 5, 2016 at 11:53

        • wir waren im Mai dort. Da brauchte man echt nur ein Laken… …und das auch nur mehr aus Gewohnheit sich an was festzuhalten. Wusste nicht, dass es auch so kühl sein kann.

          October 5, 2016 at 11:56

        • Nil

          Nachts schon… Übrigens, die Holzdinger kan man auch zu machen. Winddicht sind die dann nicht aber Regenwasser kommt dan doch nicht rein 🙂

          October 5, 2016 at 12:01

        • in was für einem Monat warst du denn dort?

          October 5, 2016 at 12:04

        • Nil

          Das eerste mal im Oktober – dann wieder im Mai – und dann +/- 3 Jahre mit kurzen ‘Erholungspausen’ in Belgien… 😉

          October 7, 2016 at 13:11

        • wow, du bist ein richtiger Kuba Fan.

          all thumbs up! 🙂

          October 9, 2016 at 13:24

        • Nil

          Yep! 😀

          October 11, 2016 at 2:08

  3. Sehr coole Aufnahmen! Das Schwein ist klasse, insgesamt mag ich die unterschiedlichen Perspektiven. Sehr abwechslungsreich. Könnte auch bei uns auf der schwäbischen Alb sein (wenn man sich die Palmen wegdenkt) 😉 Im Ernst, Du hast das wieder mal schön zusammengefasst, sehr stimmig in sich! Das ist einfach Dein Ding!

    October 4, 2016 at 13:18

    • Das ist schon ne coole Sau, höh? 🙂 Mag das Schwein irgendwie auch. Genau, das habe ich auch gedacht: Was denkt man wohl wo das aufgenommen wurde, wenn die Palmen weg wären? Das schöne war auch, dass man da so unbefangen rumstrolchen durfte. Das hilft echt viel beim unbeschwerten Knipsen. Echt Danke dir!

      October 4, 2016 at 18:46

      • Jaja, das kenn ich… Dieses rumstrolchen wird ja echt immer schwerer hierzulande. “ohhh, ein Freak mit einer Kamera, Hilfe”, das sind eher die Erfahrungen… 😉

        October 5, 2016 at 8:16

  4. Those animals doesn’t seem to get enough to eat 😦 They look very skinny. Great photos though.

    October 4, 2016 at 14:40

  5. Moin Markus,
    das ist ja so knuffig. Die Tiere scheinen es gut zu haben. Bei 07 und 08 gefällt mir, daß du sie auf Augenhöhe abgelichtet hast. Aber auch der überladene Schminkspiegel ist hoch interessant, ja fast intim 😉 Was da wohl für eine Person dazugehört. Die Kuhschnute ist mein Favorit, ich mag da einfach die Perspektive.
    LG kiki

    October 5, 2016 at 21:50

    • Ist es nicht toll, was passiert wenn Geschöpfe sich auf Augenhöhe begegnen. 😀 😀 Das ist echt ne coole Sau, gell! Bei den Schminkspiegelbildern geht bei mir immer sofort das Kopfkino los, weil man in jedem Detail Geschichten entdeckt und man wissen möchte welch ein Mensch dahintersteckt. Finde ich echt spannend. Schöne Grüße.. …oder besser Hola, wie die kubanische Kuh sagt an die Kollegen im Blockland. 🙂
      Liebe Grüße auch von mir an dich! 🙂
      Markus

      October 6, 2016 at 7:44

  6. Das Titelbild ist sowas von cool! Alle zusammen noch besser! 🙂

    LG, Conny

    October 5, 2016 at 23:12

    • 😀 ….Danke. Ist glaube ich das erste mal, dass ich eine Serie über Tiere gemacht habe. Hab versucht auch nah ran zu gehen… ….das Gute: die fangen nicht an zu posen! 😀

      October 6, 2016 at 7:35

  7. Wie eine Reise in die Vergangenheit, Markus. Kuba. Ich erinnere mich an einen Deiner ersten Kuba Beiträge. Da habe ich Dein Blog kennen und lieben gelernt und kurz darauf vorgestellt. Du hast die Stimmung und die lokale Welt wieder sehr eindrucksvoll eingefangen. Macht das Bedürfnis dort mal in Deine Fußstapfen zu treten nur größer. LG. Reinhold

    October 8, 2016 at 12:03

  8. wonderful Markus…i love the critters noses….another powerful post…smiles hedy 😀

    October 10, 2016 at 5:12

    • cute, huh?! I love it as well. Thank you Hedy. Wish you a wonderful day. Smiles, Markus 🙂

      October 10, 2016 at 12:14

  9. du schaffst es immer, ganz eigene perspektiven zu finden und selbst bei motiven, die man dir gar nicht zuordnen würde, erkennt man deinen stil. respekt!

    October 10, 2016 at 14:29

    • oh, das ist voll nett liebe Paleica! Das freut mich echt riesig. …werde jetzt ganz rot 🙂 Das ist sehr motivierend. Danke!

      October 10, 2016 at 16:28

      • musst du nicht, du hast es dir verdient 🙂

        October 10, 2016 at 16:29

  10. Fab farm shots Markus and how super awesome is No. 10!

    October 17, 2016 at 17:02

    • what sinister cattle, huh?! ..better to encounter them fired in a pan then one on one on the field 🙂

      October 17, 2016 at 18:29

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s