…come closer

POINT BLANK: ALONE

 

 

 

Advertisements

46 responses

  1. Great shots markus !!!

    November 8, 2016 at 11:31

  2. Eine tolle Serie!!! 🙂 Erstens: das Thema. Sehr gut umgesetzt, jedes Bild bringt eine Stimmung herüber, die einen dieses Gefühl spüren lässt. Allein unterwegs, allein im Raum, allein gestellt, eine einsame Torte, ein einsamer Strauß, ein einsamer Blick auf den Hafen … Zweitens: die Farben. Gefallen mir sehr gut. Ich mag diese warmen Töne, obwohl ja alle Bilder unterschiedlich sind. Allein bedeutet nicht gleich Kälte. Auf diesen Bildern hat das Thema etwas warmes, weiches. Finde ich spannend. Bringt mich zum Nachdenken.
    Es gibt ja einen Unterschied zwischen allein sein und sich alleine fühlen. Das sind zwei verschiedene Dinge. Freut mich richtig, deine Arbeit.
    Toll. 😉
    Einen verschneiten Morgengruß, Andrea

    November 8, 2016 at 11:44

    • Schönen guten morgen! Vielen lieben Dank liebe Andrea für den tollen Kommentar. Sehr schön beschrieben.
      Das sehe ich auch so. Alleine heißt nicht unbedingt sich alleine fühlen. Man hat Zeit nachzudenken, zu sortieren, zu träumen… …wenn man es möchte. Leider gibt es aber auch die Momente in denen man das gar nicht unbedingt möchte und sich in Gesellschaft einfach treiben lassen will. Fast alle Bilder haben dieses Ambivalente, bei denen ich es so oder so sehen kann. Ausser vielleicht die Häkeltorte und die Frau im Hafen.. …da fällt es mir ehrlich gesagt schon schwerer ein gewolltes alleine sein zu fühlen.

      Ihr habt Schnee? Wo bist du denn? ..wieder auf deinen Streifzügen tief durch den Osten?

      Einen lieben Morgengruß an dich, Markus

      November 8, 2016 at 12:02

  3. Sehr schöne Serie wieder, Markus. “Alone” in seinen Facetten. Ich selbst stehe ja auf die stillen Bilder. ALone 07, die Kommode, der Schemel und der Strauß Blumen. … Was für Geschichten gibt es da zu erzählen. …

    Lg,
    Werner

    November 8, 2016 at 11:56

    • Vielen Dank, Werner. Genau dieses ‘Ensemble’ hat mich echt zum nachdenken gebracht. Da steckt irgendwie auch viel Traurigkeit drin. Hat auch irgendwie was von einer inszenierten Kulisse für ein Melodram.
      LG, Markus

      November 8, 2016 at 12:25

      • Es sind Bilder wie diese, aus denen man einen Film machen könnte. Du hast ein scharfes Auge für solche Momente

        November 8, 2016 at 14:18

  4. allein oder einsam? beides spiegelt sich in deinen bildern. und sie zeigen, wie wichtig überschriften sind, um verbunden zu werden.

    November 8, 2016 at 12:37

    • echt schön, dass du diesen Aspekt erwähnst, denn einsam und alleine ist ja nicht das gleiche.
      Ja das wär doch mal was.. ..Themen raten lassen. “Was hat sich der Markus wohl dabei gedacht?” :-)))

      November 8, 2016 at 14:02

  5. Nice serie of alone, the last one made me laugh a bit.

    November 8, 2016 at 12:38

    • Thank you, Lena?
      Really? The last one make you laugh? It’s absolutely interesting what people see in pictures. You made me curious.

      November 8, 2016 at 14:04

      • It was someting about that tiny “car” that made me laugh…it looks kind of redicolus. Sorry! But I understand how you thought when you took the picture.

        November 9, 2016 at 7:26

        • it funny how things appear later… …for some reasons I thought it was a kind of fancy wheel chair.. …maybe because that lady looked so sad. But there a other comments where people felt the same like you. I think you could be right. It looks no more and more like just a funny, tiny car.

          November 9, 2016 at 13:20

        • There are “cars” like that one here in Sweden that you don’t need a proper licens to drive, it is enough with a tractor licens with the restriction that you can not drive faster than 30 km/h. I thought that is what this was.

          November 9, 2016 at 17:55

        • I guess you are right! We have similar once here in Germany, but I never saw one with a closed cabin. …and I have to say sorry, because I wondered WHY are people laughing about a lady in a wheel chair. 🙂 ..you see, we always continue learning. 😉

          November 9, 2016 at 21:44

        • I would not laugh at someone in a wheelchair like that so I can understand what was going through your mind when I wrote that it was funny. Good we sorted that out so you didn’t think all your followers where mean people!

          November 9, 2016 at 21:54

        • 🙂 🙂 🙂 …after the second funny comment I was just wondering… …then I woke up this morning and Trump is president… …and I heart echoing my words “your icicles look like sugar “… …I decided this morning to become a tough guy from now on.. …but everything is cool again… …revised my decision and want to stay as I am!!! 😀 🙂 😉 ..no worries! 🙂

          November 9, 2016 at 22:06

        • He he! Well I agree, it was not a nice morning to wake up in, consider who wun the election “over there”. But I guess we will try even harder to be nice and kind to each other now.

          November 9, 2016 at 22:13

        • True! We have our european issues to solve.. ..and that includes to find a way to live together hand in hand in a very human way.

          …BUT… …and that is just my personally issue.. ..I will tell that lady, when I see her the next time, please to not park her car in that way that she spoils the free view to harbor … ..at least to avoid any misunderstandings in the european blogger world! 😉 😉 😉

          November 9, 2016 at 22:24

  6. Ohh, I love it how you do it. So much soul.

    November 8, 2016 at 12:44

  7. Moin Markus,
    ich mag besonders die positive Stimmung in einigen Bildern. Es stimmt, “allein” muß nichts negatives bedeuten. Der einsame Kirchturm weckt Neugierde, Entdeckergeist, die Zigarren finden bestimmt schnell einen Freund 😉 Das kleine Auto hat einen sehr hohen Schmunzelfaktor für den Betrachter, ich dachte es geht nicht kleiner als ein Smart. 😀
    04 wirkt schon etwas mondän, schön wenn man solch einen Pool für sich alleine hat. Da gefällt mir wieder ganz besonders dein Spiel mit Linien, Kontrasten und Farbe.
    Das Vögelchen tut mir allerdings leid, der Besitzer sollte ihm einen Kumpel gönnen.
    Dein Farbstil gefällt mir hier auch ausgesprochen gut. Nicht zu aufdringlich, das hätte bei diesem Thema auch nicht gewirkt.
    LG kiki

    November 8, 2016 at 17:02

    • Finde ich total schön, dass du das so siehst. Hast echt eine tolle Fantasie. Schöne Beschreibung, echt! Interessant ist, dass du dieses Gefährt als Auto siehst. Habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Ich dachte es wäre ein überdachter Rollstuhl. Kann aber auch sein, dass ich durch den traurigen Gesichtsausdruck dieser Frau mich hab verleiten lassen das zu denken. Interessant was man auch im Nachhinein so sieht.
      Der Schwimmer ist auf einem schwimmenden Pool auf der Spree. Hatte diesen Pool schon mal in einem Film gesehen. Jetzt in live sah er sogar noch interessanter aus. …und die Linien schrieen ja förmlich danach, das Bild so zu machen. – Jau, armer Vogel. Da legt der ihm einfach eine Banane in den Käfig und feddich!
      LG, Markus

      November 8, 2016 at 17:50

      • Stimmt, könnte auch ein Rollstuhl sein. Das ändert dann natürlich den Blick. Da ist dann schon etwas Melancholie im Bild, wenn sie so in die Ferne schaut. Sowas hab ich noch nie gesehen.
        Der Pool ist echt der Hammer. Ich muß wohl auch mal nach Berlin. 😀
        LG kiki

        November 8, 2016 at 18:36

        • Hat auf jeden Fall kein Nummernschild. Kann aber auch einfach nur eine Fortbewegungsdingens sein.
          Berlin wär glaube ich echt was für dich. Gerade in der Ecke gab es viel zu sehen. Die Haltestelle hieß Puschkinallee in der Nähe der ARENA. Machma!
          LG, Markus

          November 8, 2016 at 19:00

  8. Paleica hats auf den Punkt gebracht. Deine Bilder verzaubern erst vollends, wenn man die Überschrift / das Motto dazu liest. Dann verschmelzen Kreativität und Gedanken! Das macht Dich und Deinen Blog aus. Diese Verbindung zwischen Wort und Bild. Und natürlich auch die Vielseitigkeit Deiner aufnahmen. Man merkt sofort das mehr dahinter steckt als reines geknipse… Imemr weiter so, das rockt !!! 😉

    November 8, 2016 at 17:04

    • Junge, Junge… …das freut mich aber echt, was du da schreibst. Danke. Es macht mir immer wieder Spaß bildet für die Serien zu sammeln. Finde ich schön, wenn man so rumstrolcht und so einige Themen im Hinterkopf hat. Manchmal ergeben sich auch aus einem einzelnen Foto ganz neue Serien. Dauert aber manchmal bis man alles zusammen hat. Danke!!!

      November 8, 2016 at 17:53

      • Und genau das fehlt mir… diese geduld 😉 aber bis die kommt, genieß ich deine serien u warte auf den tag bis mir das gelingt 😊 bravo!!!

        November 8, 2016 at 18:21

        • Manchmal möchte ich auch, dass eine Serie am besten sofort fertig ist und werde ungeduldig. Beruhigend ist dann, wenn man parallel noch andere Ideen hat. Beim Photoshooting in Moskau tat es auch mal ganz gut, dass ich wusste, die Serie(n) sind jetzt so erstmal abgeschlossen und müssen nur noch sortiert und gegliedert werden. War auch mal schön so zu arbeiten. 😀

          November 8, 2016 at 18:29

        • Das kann ich perfekt nachvollziehen 😉 ich gebs zu, so wirklich versucht hab ichs auch noch nicht, von daher müsste ich meine geduld erstmal auf die probe stellen… wär nen versuch wert!!

          November 8, 2016 at 18:34

        • Ist ja auch ein ganz anderer Arbeitsmodus und vielleicht schwer einzubauen, wenn du ständig von Shooting zu Shooting muss. Fänd ich aber mal interessant. 😉

          November 8, 2016 at 18:54

        • ich bin auch mal froh über bissl abwechslung 😉

          November 8, 2016 at 19:32

        • Da bin ich aber mal gespannt! 🙂

          November 8, 2016 at 23:09

  9. Hi Markus, du hast ein unglaubliches Feeling für Farben, das fasziniert mich immer wieder in deinen Bildern. Da sind Bilder bei, nicht nur in diesem Post, die ich wegen der Farben im Kopf behalte. B/w kannst du auch gut, jaaaaa :-).
    LG, Conny

    November 8, 2016 at 22:52

    • Conny, das freut mich wirklich sehr, wenn jemand sagt, dass Bilder im Kopf bleiben. Danke. Ein schönes Gefühl. – Erinnerst du dich noch, das war glaube ich noch zu PABUCA Zeiten und am Anfang von PointBlank, da haben wir mehrmals über ‘seinen Stil gefunden zu haben’ gesprochen. Ich konnte das nie bestätigen und habe drauf verwiesen, dass es bei mir schon eine Form von treibenlassen ist (und natürlich auch zum ersten mal meinen eigenen Blog haben und ausprobieren zu können. Danke auch für deine Unterstützung damals). Damals war so ca 95% in s/w. Irgendwie kamen die Farben in den letzen Monaten immer mehr hinzu. Warum weiß ich eigentlich gar nicht. Ich hatte sogar irgendwie latent ein schlechtes Gewissen so zwischen Farbe und s/w zu schwanken. Weshalb weiß ich auch nicht. Jedenfalls sind die Farben jetzt drin… …und je relaxter ich damit umgehe, desto mehr Spaß macht es. 🙂
      Mensch, Conny jetzt hast du mich aber neugierig gemacht. Welches Bild meinst du denn? 🙂
      LG, Markus

      November 8, 2016 at 23:23

  10. Moin Markus,
    Dienstag ist Point Blank Photo Tag 🙂 “Alone” ist toll umgesetzt. Stille oder auch reduzierte Fotos mag ich besonders gern. Dazu kommen die dezenten Farbtöne passend zum Thema. Also rundherum richtig in allen Schattierungen gelungen. Das ist kreatives Storytelling, was mir richtig gut gefällt.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    November 9, 2016 at 0:00

    • Moin Stefan,
      Mensch das ist lieb von dir. 🙂 Danke.
      Ich finde es schön das du den Ausdruck ‘stille Fotos’ benutzt. Das Foto mit dem Blumenstrauß und der Häkeltorte z.B. ist eine Form von ‘alone’ die man sich eigentlich nicht wünscht. Es ist irgendwie eine kalte Stille. Die Kirche wiederum steht auch alleine da. Ich als Betrachter auch. Es hat aber eine spannende, freudige Stille die mich neugierig macht.
      Danke für deine lieben Worte.
      Liebe Grüße,
      Markus

      November 9, 2016 at 0:33

  11. Hi, mein Lieber. Wie Du siehst folge ich jetzt Deinem Blog. 🙂 Hab Dich mal entfernt und wieder reingenommen, damit ich ALLE Deine Beiträge in meinem Reader zu sehen bekomme. Irgendwie war da der Wurm drin. Mal schauen, ob es jetzt besser wird. Tolle Umsetzung, Markus. Da ich sehr gerne alleine bin (daher der umherschleichende Landschaftsfotograf) weckt diese Serie sehr positive Empfindungen in mir. Andere mögen da andere Gefühle entwickeln. Wie immer eine Serie mit sehr “emotionalen” Bildern. #1 würde ich als Keeper und zeitlos einstufen ;-). Mein persönliches Highlight in dieser Serie. Mach es jut! Talk to you soon. Reinhold

    November 10, 2016 at 10:09

    • Moin. Habe ich gar nicht mitbekommen, dass du die follow-ship gelöst hattest. Wär ja auch noch schöner wenn man eine Mail mit “Reinhold hat dich nicht mehr lieb und folgt dir ab jetzt nicht mehr” bekommt. 😉 Du es gab da aber in der Tat wohl ein Problem einen Beitrag im Reader zu sehen. Als ich in Russland war, hatte ich für den Beitrag ‘WAITING’ einen Timer zur Veröffentlichung gesetzt. Mach ich seit Jahren und klappt eigentlich auch immer. Habe mich nur gewundert da es ganz wenige likes und Kommentare gab. Der Post wurde zwar auf dem Blog veröffentlicht, erschien aber nicht im Reader.. ..ohne das ich irgendwelche Einstellungen geändert hab. Wenn ich den Beitrag erstelle und sofort veröffentliche geht’s. Muss ich mir nochmal ansehen.
      Das ist echt schön zu wissen, dass du das alleine sein auch geniessen kannst und die Serie als positiv siehst. Danke für das Lob “zeitlos”. Bedeutet mir echt viel.
      Hau rein. Sprechen uns! Markus

      November 10, 2016 at 11:51

  12. traumhafte einsamkeiten…

    November 11, 2016 at 15:09

  13. Moody beauty 💙 love the feelings of alone…

    November 19, 2016 at 18:45

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s