…come closer

POINT BLANK: LOOK AT THAT

..do you know that? Following some occasions just by chance to capture landscapes, architecture, abstract motives…  …that’s fine and that’s fun…  …maybe with some great results.

…and then you get reminded by a photo series here on WP about that, what you really want to do. To study people! To look at their behaviors. About their natural conduct. – After Andrea’s post BETRACHTUNGEN I was so inspired to search exactly for that.

Thank you for your inspiration!

 

Advertisements

22 responses

  1. These are fabulous, Markus! The light is incredible. Great captures.

    February 4, 2017 at 9:06

    • 🙂 thank you Angela. Really much appreciate that you feel like that.

      February 4, 2017 at 20:35

  2. My favourite subject, Markus. I agree with Angela. These are outstanding.

    February 5, 2017 at 1:50

    • Thank you, Katherine! 🙂
      I mean, to capture landscapes, architecture … …is great… …but I always come back to people because they give a photo this special spell.

      February 5, 2017 at 11:34

  3. love the light…so cool Markus…as always! smiles hedy 😀

    February 5, 2017 at 3:51

    • 🙂 🙂 🙂 ..I’m glad that you like it, Hedy. smiles to you, Markus 🙂

      February 5, 2017 at 11:10

  4. light… shadows… blur… black and white… and I mean black… ingredients of a fantastic series, Markus. And as we say in Germany: Schuster bleib bei Deinen Leisten. Kauf die neue Fuji X100F und… rock the street. 😉 Reinhold

    February 5, 2017 at 15:21

    • Thanks, Reinhold. That was fun, again, to do some street captures and I looking forward to keep on following that branch of photography. Nevertheless it’s still fun to try out something else… …but street is more where I belong.
      Hey, that little Fuji thing sounds good… …but pretty expensive btw. Maybe at first a Zoom for my CANON 6D.
      cheers, Markus

      February 5, 2017 at 16:38

  5. 🙂 Sehr cool. Diese Lichter, die im Dunkel auf die Gesichter fallen, sind faszinierend. Bzw. es fasziniert, was sie aus den Gesichtern machen. Super finde ich auch das letzte, wo die Person gerade aus dem Bild geht, scharf gestellt ist und die beiden Herren ihr nachsehen, aber sehr verschwommen hinter ihr bleiben 😉
    Du, ich kann es ja verstehen, Leute fotografieren, wie auch immer, ich habe da wirklich auch Spaß dran. Es reizt schon sehr, den Mensch in seinem Leben in diesem Moment einzufangen … dein Werk ist hier wirklich kunstvoll, weil es zusätzlich so mit der Düsterkeit und dem Licht spielt. Beeindruckend.
    Weitermachen!!!! 🙂 Bitte!
    Fröhliche Grüße, Andrea

    February 5, 2017 at 21:22

    • Oh, für dieses Licht war ich echt dankbar. Auf die Idee kam ich eigentlich erst als ich gesehen habe, wie hell erleuchtet eigentlich die Gesichter bei Dunkelheit durch das Display des Telefons werden. Im Zusammenspiel mit dem Licht der Show, sah das dann super aus.
      Die letzten beiden Bilder haben echt ein wenig Klischee an sich. Wo schauen Frauen hin? Woschauen Männer hin? Die junge Dame begutachtet ganz kritisch das Model/die Kleidung/das Auftreten.
      Ich finde es auch spannend, dass bei Gruppenbildern bei denen eigentlich alle das gleiche tun, immer jemand dabei ist, der genau was ganz anderes tut (siehe Dame unten rechts im ersten Bild, die ganz abwesend nach vorne schaut). Das ist mir schon ganz oft aufgefallen, wenn ich solche Bilder gemacht habe. Ich glaube das es eigentlich eher Zufall ist, aber ich neige dann oft dazu die Geschichte weiterzuspinnen WARUM der Mensch das gerade macht. Das ist ja das faszinierende bei Momentaufnahmen. Man kann die ‘Wahrheit’ einfangen oder einen Moment, der diese Wahrheit stark verzerrt.
      Dein Kommentar freit mich wirklich sehr. Vielen lieben Dank… …und Danke für die Motivation und Inspiration dazu. 🙂
      Liebe Grüße und knips knips,
      Markus

      February 6, 2017 at 8:48

      • Ach, das habe ich gar nicht geschnallt, dass das die Display-Beleuchtungen sind. Es sieht auf jeden Fall geheimnisvoll aus 🙂
        Stimmt, das mit den Klischees ist mir auch aufgefallen: die beiden Typen, die ganz verschwommen sind vom Anblick der vermutlich hübschen Lady … 😀
        😀 Stimmt, das ist amüsant. Das ist bestimmt ganz oft so. Alle schauen auf die Bühne, nur einer guckt sonstwo hin. Alle jubeln, einer gähnt. Alle sind begeistert, einer schläft. 🙂
        Die Frage ist ja, was für eine ‘Wahrheit’ fängt man da ein? Es gibt sie eben nicht, die Wahrheit, sie ist für jeden unterschiedlich. Insofern kann auch auch gelangweilt auf einer Modenschau setzen und innerlich völlig woanders sein. Das zeigt nur die Komplexität des Gesamtbildes.
        Das wird hier doch wunderbar deutlich.
        Sehr schön!! Auf noch viele viele Bilder!!!! 🙂
        LG, Andrea

        February 6, 2017 at 16:12

        • Mich hat echt verblüfft WIE hell diese Displays bei Dunkelheit sind… …schön für mich! 😁👍🏼

          …und vor allem WO diese Herren hinschauen 😜

          Du, ich hab mal eine Serie im Stadion über die Zuschauer gemacht. Totale, viele Menschen dabei. Ich fand das nachher ein wenig unheimlich, weil auf jedem Bild mindestens ein Mensch war der mich ganz böse anschaut, genau in die Kamera und das aus 50m Entfernungen. 👻👻👻👻👻 Ist aber glaube ich Zufall. ….oder doch nicht???👻👻👻👻👻👻👻👻👻👻😜
          Stimmt, Wahrheit gibt es nicht. Es ist der Moment den man einfängt. Schön auch, dass man selbst später immer noch neue Sachen und Aspekte dieses Moments auf den Bildern findet. Auch mal ein spannendes Projekt was wir machen können: EINFACH DRAUFHALTEN! Augen zu und nachher schauen was man in der Menschenmenge alles findet.
          LG, Markus

          February 7, 2017 at 13:52

  6. Und da haut er den nächsten Knaller raus!! Herrlich wie Du an diese motive rangegangen bist. Und wieder unfassbar gut mit s/w spielst. Diese verschwommene und chaotische, unscharfe (bewusst eingesetzt) und die lichteinflüsse… Das ist großes Kino und darfauf kannst Du stolz sein. Eine location die mich auch mal mega reizen würden zu fotografieren. Ich gönns Dir aber von Herzen und freu mich über die wirklich gelungene Umsetzung! Einmal mehr: Hut ab!!!

    February 6, 2017 at 11:48

    • Toll, wie intensiv du die Bilder beobachtest. Das freut mich wirklich. Danke. Zuerst dachte ich ja, dass die Lichtverhältnisse auf dieser Fashionshow diesmal eine Katastrophe sind… …viel dunkler als sonst, dann noch die Bewegung dabei.. doch wenn man das dann auch so chaotisch verwurstet, kommt auf einmal doch wieder eine gewisse Ordnung bei raus. Hab mich echt darüber gefreut. Ich glaube die Location ist echt was für dich. ‘Areal Böhler’ in Düsseldorf.

      February 6, 2017 at 12:41

      • So muss das sein, man wird enttäuscht von äusseren Einflüssen die man nicht ändern kann, dann denkt man kurz nach und dann übermittelt das kreative Zentrum ein paar Alternativen an den Empfänger. Der (in dem Fall Du) zögert nicht lange sondern setzt das einfach gekonnt um!! Klingt eigentlich ganz leicht, wenn man es kann!! 😉

        February 6, 2017 at 12:53

        • War zuerst echt frustriert. Hab mir da echt nichts von versprochen. Doch nachher war es echt okay. Werde mir für’s nächste mal merken: Noch konzentrierter ranzugehen, weil man das Ergebnis nicht unterschätzen sollte. Es lohnt sich auf jeden Fall. Zumindest lernt man, wie es nicht geht. 😀 🙂

          February 7, 2017 at 21:00

        • Man merkt das Du das auch lebst und nicht nur drüber schreibst… Und das ist auch gut so!!! 😉

          February 8, 2017 at 9:28

  7. Adore your soft visions of light here! And fine inspiration!

    February 7, 2017 at 21:56

  8. Die Fotografie als Verhaltensstudie 😉 Ich finde es sehr spannend, wenn man Leute beobachten kann, die in solche einer Umgebung auch gerne sich irgendwie verstellen. Wenn man dann den richtigen Moment abpasst und genau den Moment einfängt, wo sie dann wieder ganz bei sich sind, ist es ein Knaller. Sehr gut beobachtet und eine Idee, die man weiter verfolgen sollte.
    LG kiki

    February 9, 2017 at 19:41

    • Ey, das ist SO passend was du da sagst. Bei so einer Fashionshow ist es doch eigentlich immer der gleiche Ablauf. Sich in der Schlange beschweren warum es hier so lange dauert, wo man schon überall war währende der Fashionweek, wo man noch hingeht, roter Teppich, Promis gucken und mäkeln, Prosecco schlürfen, hippe Häppchen futtern, Werbegeschenke horten, Leute busseln, gesehen werden… …ja und dann, während man im Schutz der Dunkelheit wieder man selbst wird… ..gesehen werden.
      Das ist nicht böse gemeint. DAS ist gerade das interessante und menschliche.
      Cooler Kommentar, kiki
      LG, Markus

      February 9, 2017 at 22:03

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s