…come closer

Gallery

POINT BLANK: TRAIN STATION

Advertisements

48 responses

  1. Du Fuchs!!! 😀
    Da bist du mal eben von der mittendrin-Perspektive in die ‘Ich steh voll drüber’-Perspektive gerutscht. Und man muss zweimal hinschauen, bevor man das irritierte Gefühl zuordnen kann, was sich plötzlich einstellt beim Durchschauen der Galerie 🙂
    Gefällt mir gut, deine Bahnhofsbetrachtung. Das helle, lichte, überbelichtete zusammen mit den Zugfarben schafft Luft zum Atmen. Die Bilder wirken dadurch kunstvoll und leicht. Und es riecht nach Frühling. 😉
    Nur ein Wunder, dass die Bahnhöfe, auf denen ich in den letzten Tagen so war, so gar nicht licht und hell wirkten 😀
    Schöne Reisegeschichte!!!
    LG, Andrea

    February 28, 2017 at 8:47

    • 😀 😀 😀 ES HAT FUNKTIONIERT !!! JÖÖÖÖIIIH! 😉 Echt wie toll, genau das wollte ich erreichen. Dabei fiel mir die Geschichte total zufällig in die Hände und das auch nur, weil unser Zug diesmal an einer ganz anderen Stelle im Berliner Hbf eingelaufen ist. Da stand ich plötzlich vor diesem ‘Model’ des Bahnhofs und dachte: hhmmm… …Miniaturmodel… …da war doch mal was… 🙂 Schnell ein paar Bilder vom Model gemacht.. …fünf Schritte zur Seite und den richtigen Bahnhof geknipst.. …fertig. Das alles hat keine 5min gedauert. Ich glaube die schnellste Serie die ich je gemacht habe.
      Du, das mit dem Licht war glaube ich so ein Aura-Ding, weil ich so dermaßen gestrahlt habe, dass alles ganz hell wurde. 😀 ..ne, stimmt nicht. Viel lieben Dank für deine Worte. Das hat wirklich eine große Leichtigkeit. Schön was Licht alles bewirken kann.
      Sollten echt mal überlegen, ob wir nicht einen Bahnhofsblog starten… …oder zumindest eine kleine Provision abgreifen, bei soviel Publicity die wir der Bahn oder dem ÖPNV in letzter Zeit gemacht haben. 🙂
      töff töff, LG, Markus

      February 28, 2017 at 9:22

      • Klar 😉 Sofort gesehen!!
        ja, manchmal geht es ganz schnell, aber das freut einen dann so, gell? Das kenn ich auch! 🙂
        Und wenn das Modell dann so schön still hält und sich schön ins Licht stellt, dann gibt das einen kleinen ‘kick’ …
        Gut gemacht, überzeugt.
        Und das mit der Werbung für die Bahn, tja ja …. 😀 Die freuen sich vielleicht.
        LG, Andrea

        March 2, 2017 at 9:33

        • …hhmmm… …höre ich da etwa sanfte Ironie heraus, werte Kollegin??? 🙂
          Schön auch, wenn ein Model nicht rumzickt und still hält… …obwohl, ich hatte da mal eins in Russland vor der Linse, die war alles andere als zickig. Hat den Shoot ganz professionell durchgezogen. Kriege sogar immer noch Likes für die Serie. ZU RECHT !!! 😀
          Okay, machen wir einen BahnBilderBlog THE PASSENGER auf und rocken das Netz.

          LG von meinem rollenden Schreibtischstuhl, Markus (…kling komisch… …ich meine nicht das mein Schreibtischstuhl dich grüßt, mehr dass ich dich von eben diesem (auf ihm sitzend) grüßen möchte… …ach, du weißt schon wie ich das mein, gell?)

          March 2, 2017 at 10:11

  2. Sehr sehr toll!

    February 28, 2017 at 9:12

  3. Erst habe ich gedacht: jetzt ist er in den Photoshop Topf gefallen. Selektive Farben, High Key… Schnell gelernt, der Markus. Je mehr ich mir das aber angeschaut habe desto klarer wurde es mir. Der schlaue Fuchs hat sich in ein Modell gesetzt. Und ist nicht wie Superman durch den Bahnhof geflogen und hat diese tollen Perspektiven eingefangen. Das mit der Provision solltest Du Dir wirklich überlegen. Deutlich anders als das übliche “Informationsmaterial”. Das ist ein schöner Start in den Tag. Cool gemacht. LG. Reinhold

    February 28, 2017 at 11:13

    • Als ich das Model gesehen habe, dachte ich sofort, dass man das nur mit High Key realisieren kann (LR). Zuerst den Betrachter mit richtigen Menschlein anfüttern, bis er dann denkt, dass das jetzt fröhlich so weiter geht. Nix da! …und Zack, kommt der Flying Markus. 🙂 Das mag ich ja besonders bei Modellen , dass man da vor steht und wirklich durch die Landschaft fliegen kann.
      🙂 Dank dir, Reinhold!
      Liebe Grüße, Markus

      February 28, 2017 at 11:26

  4. Genial!! Gerade dieser High Key Look hat voll rein! Das ganze Weiß, die Strukturen… Hammer! hast Du die Kamera auf nem Stativ gehabt? Wirkt ein bisschen länger belichtet als sonst. Egal wie, die Wirkung ist der Hammer. Der ICE wirkt dadurch wie aus einer modernisierten Zukunft, ICE 2.0 sozusagen. Verrätst Du auch welcher bahnhof das war? Ich könnte jetzt die Kommentare bisher auch durchlesen, dazu bin ich aber viel zu faul 😉 In vielerlei Hinsicht wirklich wunderbar, auch die Architektur lohnt sich absolut festzuhalten. Tja, wer’s kann der kann’s Herr Kollege!! 😉

    February 28, 2017 at 13:08

    • 🙂 🙂 🙂 freut mich, danke! Die habe ich mit dem IPhone6 gemacht. Meine kleine Schwarze war noch unten im Koffer als wir angekommen sind und meine Frau hat ein wenig gedrängelt weil sie krank war.
      Die Belichtungszeiten lagen bei 1/17, 1/20, 1/25 und 1/30. Konnte meine Hand aber bei manchen auf ein Geländer legen und den Bahnsteig knipsen. Bei dem Model war das schwieriger, weil es ja in einem Glaskasten war. Wenn ich da die Hand auf das Glas gelegt hätte, hätte man eine Reflexion oder Schatten gesehen. Ging aber einigermaßen freihändig .
      Das ist Berlin Hbf (in echt und im Model). Ich sag dir, da kannste prima Bilder machen. Ist leider oft nur so, dass man halt schnell weiter muss. Die Zeit hat aber wohl gereicht. Nu, ne 1/17 sec bis 1/30 sec zehnmal aufaddiert ist ja auch nicht viel Zeit die man braucht. 😀

      February 28, 2017 at 13:40

      • Aha, OK, dann hab ich mich nicht komplett getäuscht was die Belichtungszeiten angeht… Krass das Du solche feinen Aufnahmen mit dem handy hinbekommen hast. Ein weiteres Talent!! 😉 Und das es sich teilweise um ein Model handelt hätt ich auf den ersten Blick nicht erkannt!! 😉

        February 28, 2017 at 16:17

        • Als ich die Zeiten vorhin nachgeschaut habe, war ich ein wenig überrascht, dass sie so lang sind. Es ist zwar nicht gerade hell in dem Ding, doch solche Zeiten sind freihand schon grenzwertig.
          Hab’ mich echt lange gegen ein Smartphone gewehrt… …jetzt muss ich aber zugeben, dass man damit echt schon ganz amtliche Bilder machen kann (was andere Smartphones sicher auch können)… …und auch so ist es eine riesige Hilfe bei vielen Sachen. Wieder was gelernt. 🙂

          February 28, 2017 at 17:05

        • Wer kann der kann!! 😉 Scheinst ein ruhiges Händchen zu haben 😉 Ich komm immer noch nicht so klar mit der Smartphone Kamera, obwohl die echt was taugt… Bin wohl zu verwöhnt durch die Nikon 😉

          March 1, 2017 at 9:48

  5. Moin Markus,
    der Farbstil ist echt abgefahren und ich wäre, wie Andrea, wohl auch in die Falle getappt 😉
    Die nur leichte Betonung der Strukturen und die sparsamen Knallfarben ergeben eine gute Kombination. Der Bahnhof erstrahlt in einer Leichtigkeit, die man sonst eher von Blümchenwiesen erwartet 😀 Auch wenn die Serie sehr schnell beendet war, zeigt sie doch dadurch erst recht deinen geübten Blick für Perspektive und Licht. Ich wär an dem Modell wohl einfach dran vorbei gelaufen. Wieder ein neuer Input! Danke!
    LG kiki

    February 28, 2017 at 13:41

    • Moin kiki,
      ..genau, dass Wort fehlte mir … …Leichtigkeit und Blümchenwiese… …bei einem Stahl- und Glaskollos, cool 😀 😀
      Vielen Dank, das freut mich, dass du das so siehst. Ich liebe halt solche Modelle und Miniaturlandschaften. Ich gucke da voll gerne drauf. Möchte auch noch andere Serien darüber machen. Hier war das Glück natürlich auf meiner Seite, da der echte Hbf ja direkt neben dem Model stand und ich echt nur 5m laufen musste. Ich glaube bei einer Eisenbahn-Schwarzwaldlandschaft wird das schwieriger… …oder, sagen wir mal, ich weiß zumindest nicht wo IM Schwarzwald einen Model von eben diesem steht!?
      LG, Markus

      February 28, 2017 at 13:52

      • Da weiß ich auch nichts. Aber in HH gibt es ja dieses Miniatur Wunderland in der Speicherstadt. Das wär mal eine coole Idee, dort gleiches zu versuchen. Ich war da selber noch nie drin, bietet sich für solch ein Projekt aber sicher mal an 😉
        LG kiki

        February 28, 2017 at 13:54

        • Ich habe da schon zweimal vorgestanden. War ne mega Schlange (so ca. zwei Tage Wartezeit oder so 😀 ).. ..ich glaube man kann aber auch Karten reservieren. Hhhmmm…
          LG, Markus

          February 28, 2017 at 14:00

        • Du darfst da nicht am Wochenende hin….

          February 28, 2017 at 14:26

        • ..ne, das war so Mitten in der Woche jeweils vormittags. Einmal war da echt die Mega Schlange und das andere mal sah es aus wie auf dem Schulhof in der großen Pause. Da war glaube ich Schulklassentag.
          Warst du schon mal da?

          February 28, 2017 at 16:23

        • Ne, hab’s selber noch nie geschafft. Meistens war das Wetter in HH zu gut 😉

          March 3, 2017 at 21:36

        • Wieso? Darf man bei gutem Wetter dort nicht rein????? 😀 😀

          March 5, 2017 at 13:21

  6. Ui, habe ich erst mal gedacht: Diesen Bahnhof (den ich zum Erbrechen kenne 🙂 ) nehme ich so ganz anders wahr. Und dann entdecke ich deine Spielerei. Klasse! Soltest du vll dem neuen Bahnvorstand anbieten… wenn er denn gefunden ist.
    Lg,
    Werner

    February 28, 2017 at 15:06

    • wenn du nur zweimal im Jahr in Berlin bist, sieht man ihn vielleicht anders… …obwohl ein gewisser Gewöhnungseffekt auch schon eintritt… …obwohl, wenn ich mit russischen Kunden dort bin, kommt mir dann doch immer ein: “Guckt ma, was wir können! Gut ne?!” über die Lippen. 🙂 …na ja, und soo lange halte ich mich ja auch nicht drin auf, weil wir auf auf dem Rückweg nach Bochum immer auf den letzten Drücker kommen (die besagten russischen Kunden halt) und wir auf dem Hinweg nach Berlin immer “Find den Alex!” spielen. Wenn wir ihn wegen schlechten Wetter nicht schon aus dem Zug heraus gesehen haben, rennen immer alle wie bekloppt zum Ausgang.. …der Gewinner kriegt nämlich ein Eis! (da haben die besagten russischen Begleiter aber meist nur ein müdes Lächeln für übrig, weil der Alex, verglichen mit Ostankino in Moskau, echt nur ein müder Schiss ist).
      Was machen wir denn jetzt mit deiner Einstellung zu deinem Bahnhof? Meinste da geht noch was? Vorschlag zur Güte: DU spielst nächstes auch “Fang den Alex!”… …am besten wenn du alleine anreist… …das ist dann echt eine Win-Win-Win-Situation: Du hast a) gewonnen (na hoffe ich doch), kriegst b) ein Eis und so ganz neben bei entflammt wieder eine zarte Knospe der Liebe zu deinem/unseren Hauptstadtbahnhof. Deal?
      LG, Markus

      February 28, 2017 at 16:41

  7. Einfach nur geil!

    February 28, 2017 at 15:19

    • Dankööö, Daniööl! 🙂 Freut mich echt. …hatte mich ja heute schonmal für das Wildern in fremden Revieren bei den Berliner Kollegen entschuldigt. An dieser Stelle nochmal eine ganz herzliche Einladung an euch:
      Ich dürft gerne auch Bochum Hbf knipsen. 😀 😉 ..na, das will ich sehen. 😀

      February 28, 2017 at 16:49

      • Da führt wohl kein weg dran vorbei: Bochum wir kommen! 🙂🙂🙂

        February 28, 2017 at 22:57

  8. Wow. Klasse Idee zudem, Markus. Kleines ganz groß heraus bringen und dann der harmonische kreative Sprung in die große Perspektive. Mittendrin statt nur dabei. So hat man den Bahnhof auch noch nicht gesehen. Tolle Bildserie und das in nur 5 Minuten.
    Beim Miniaturland soll es morgens um 09.00 Uhr nicht so überfüllt sein. Dabei hilft auch ein Blick auf die Webseite. Die kennen ihre Besucherströme gut und wissen wann es Wartezeiten gibt.

    February 28, 2017 at 17:23

    • Mich freut deine Beschreibung. Danke, echt!
      Danke auch für den Tip mit dem Miniaturland. Nach meiner ersten spontanen Pleite dort, habe ich mich auf der Webside schlau gemacht. Die haben da echt ein aktuelles Diagramm mit den stündlich zu erwartenden Besucherzahlen. Fand ich ja echt mal ne tolle Idee. Hatte leider nur übersehen, dass bei meinem zweiten Versuch vormittags irgendwie Gruppentag war. Nu. Nächstes mal. Werde mich dann aber nochmal richtig schlau machen… …nicht das an dem Tag dann nur für Linkshänder geöffnet ist oder so… 😀

      February 28, 2017 at 17:39

      • Immer gern 🙂 Ich mag solche Ideen die sich sofort vor Ort umsetzen lassen. ich sag nur 5 Minuten 🙂
        Die Betreiber vom Wunderland kennen ihre Besucher ziemlich genau. Ansonsten braucht es wohl auch etwas Glück. Nächstes Mal klappt es 🙂

        February 28, 2017 at 19:24

        • Ich finde es auch schön, dass du dich auf die Serie eingelassen und dich damit beschäftigt hast.
          😀 ..genau. Die Betreiber vom Wunderland wissen schon ganz genau wann ihre Pappenheimer kommen, im Gegensatz zu den Bierbuden bei uns beim VfL. Die sind immer ganz überrascht, dass gerade Halbzeit ist und kein vorgezapftes Bier für tausende Leute bereitsteht. 🙂

          February 28, 2017 at 20:01

        • Das ist doch u.a. das schöne am Bloggen. Wer mag, der lässt sich von Themen und anderen Blickwinkeln inspirieren. Als du in der letzten Woche “Bridges” als Thema hattest, dachte ich u.a. das Foto von der Halle und fand zu meiner Überraschung weitere Brückenfotos aus den vergangenen Wochen. Mal schauen was ich daraus noch machen werde. Auf jeden Fall sind deine Themen ansteckend. Und dem VFL alles Gute 🙂

          February 28, 2017 at 22:12

        • echt?! ..spannend, mach mal! Bei den Brücken hat es bei mir etwas gedauert. Drei waren fertig… ..dann ist erstmal nix passiert… und auf einmal ging es ganz schnell…
          ..ach der VfL gerappelt sich schon, so wie Pauli… …dieses Bierdilemma in der Halbzeit ist nur das Problem 😉

          February 28, 2017 at 23:48

  9. Great shots. Is this real or a model?

    February 28, 2017 at 22:40

  10. Great study, Markus! Your approach pulled me in…I am looking at real train station, looking at each photo. Suddenly I notice that it has changed to a model! Very subtle…

    It is a study of human perception of photographs as much as of a train station.

    March 1, 2017 at 4:00

    • I don’t meant to fool anyone, but I just want to try if the viewer start taking things for granted by looking at each picture one by one. There are real human beings only at the first four images, then it switch to the model and the tiny artificial figures. I’m sure that I would just paying attention to the trains on any further pix.
      This post originated just by chance.. …I literally run in the box with model of the station. This tiny station looked so real. I took all the photos within five minutes and thought about that a high key development would be a good chance to realize this story.
      Thank you for all your attention! Great!

      March 1, 2017 at 11:58

  11. bright fresh and light…feels space age to me…made it’s just on my mind…happy travels Markus ~ smiles over the pond ~ hedy ~

    March 1, 2017 at 5:18

    • bright fresh and light… …I like that. Thank you, Hedy. Smiles back over the pond 🙂

      March 1, 2017 at 11:43

  12. i don’t know what happened to my comment…it appears to be not what i wrote…as i look above here….hmmmmm oh well it will arrive there somehow….sorry for that…

    March 1, 2017 at 5:22

    • …but I could read you comment! ..or did your wrote something completely different?

      March 1, 2017 at 11:44

  13. Love the play on perception here Markus, a fine line indeed between projected reality and what passes us by.

    March 1, 2017 at 16:32

    • I love to look at model-worlds because it allows you to fly through. The post is just an approach to combine it with reality.

      March 1, 2017 at 17:50

  14. eine sehr schöne idee, die galerie mit überbelichtung und den reduzierten farben zu füllen. das hat etwas science fiction artiges!

    March 6, 2017 at 10:14

    • …ja genau, das hat echt was science fiction artiges… …ich hatte mal Buecher aus den 70ern in denen es Illustrationen gab, wie den die Welt so im Jahr 2000 aussehen wird (fliegende Autos und Busse.. …so das uebliche halt)… …die waren auch immer so ueberzeichnet. 🙂

      March 7, 2017 at 13:52

  15. Wow, da hast du mal eben was aus dem Ärmel geschüttelt, was zumindest meiner Wahrnehmung nach, komplett im Kontrast zu deinen sonstigen Arbeiten steht. Richtig klasse! Jetamele hat die Wirkung der Bilder sehr gut beschrieben :-).

    LG, Conny

    March 9, 2017 at 21:33

    • Vielen lieben Dank, Conny. Manchmal verspuehre ich echt einen Reiz auch mal sowas zu machen. Meistens geht es bei mir ja doch um Menschen. Hier war es mehr so ein Versuch ein wenig mit den Sinnen zu spielen.
      LG, Markus

      March 11, 2017 at 13:28

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s