…come closer

POINT BLANK: A DAY AT THE OFFICE

…of Alexander Alexandrovitsh Tigonov (deputy of the russian duma, resort: city development, architecture ). I know A.A.T. now for years and I really appreciate his down to earth and authentic way doing things. An original you can not copy.

 

 

Advertisements

20 responses

  1. Ich hab mir neulich die ersten beiden Staffel der Sky-Arts Serie “Master of Photography angeschaut… Ich hab die Fotografen bewundert wie sie an verschiedenen Locations mit verschiendenen Vorgaben bestimmte Themen umgesetzt haben. Wenn ich diese Bilder sehe fühle ich mich zurückerinnert an die Serien die dort fotografiert wurden. Deine Serie hätte bei der Jury sicher großartig abgeschnitten. Du bist nah dran, die Bilder sind lebendig und voller Energie. Ich bin echt beeindruckt und stelle fest, dass Du in meinen Augen immer größere Schritte machst, technisch, perspektivisch und inhaltlich. Ehrlich….

    September 19, 2017 at 8:33

    • das ist ja echt ein ganz tolles Kompliment. Vielen Dank. Kenne die Serie leider gar nicht, habe aber gerade gesehen, dass es sie auch bei YouTube gibt. Werde ich mir gerne mal anschauen.

      September 19, 2017 at 11:33

      • Es könnte sich auch für Dich lohnen, ich hab da nen ganz neuen Blick aufs fotografieren gewinnen können 😉

        September 19, 2017 at 15:08

  2. markus, du hast wirklich eine sehr besondere art, an bilder heranzugehen. ich kann mich nur wiederholen. es gefällt mir sehr gut. das erste ist unglaublich spannend, wie man gefühlt am anderen ende des tisches sitzt und der patriarch hinter dem schreibtisch. seine “menschlichere” seite, hinter der glasscheibe. noch eine ganz andere, mit blick auf die heiligenbilder. ich bin begeistert, wieviel facetten einer person du in diese serie gepackt hast.

    September 19, 2017 at 8:37

    • wow, vielen lieben Dank. Ich denke es liegt vielleicht auch daran, dass Alexander Alexandrovitsh diese Vielfalt besitzt. Er ist sehr freundlich, offen und direkt…. …genau DAS hat er beim Fotografieren auch zu gelassen. Ich durfte echt nah dran. War schon ein Geschenk für einen Fotografen. Liebe Paleica, hab Dank für deinen lieben Kommentar.

      September 19, 2017 at 9:37

      • gerne – du hast ihn dir verdient. und kompliment auch an dein model 🙂

        September 19, 2017 at 9:55

        • Danke. 🙂 Werde ich gerne weitergeben… …erkommt übrigens auch zur Ausstellung am Samstag. 🙂 …und da habe ich auch noch eine Überraschung für ihn. 🙂

          September 19, 2017 at 11:35

        • oh das klingt ja spannend 🙂

          September 19, 2017 at 11:58

  3. I really like the third picture, the one where you can see Alexander standing and just behind him all those certificates on the wall. I like the blurred effect and the use of light 🙂

    September 19, 2017 at 22:22

  4. I can almost hear him….ever cool Markus 😎🤓😀

    September 21, 2017 at 6:04

    • ….that is a great compliment, when you feel so close to the images… …thank you, Hedy. Many, many smles over the pond 😀 😀 😀

      September 27, 2017 at 16:01

  5. Er scheint ein sehr dynamischer Herr zu sein. Immer am Start, aktiv und vorausschauend. Er hat Visionen, sein Blick ist zielgerichtet, alles sehr kraftvoll in Bildern festgehalten. Du kennst ja echt interessante Menschen. Ich find das Foto mit den Heiligenbildchen besonders erfrischend. Ab und zu etwas Beistand ist in seinem Beruf ganz hilfreich.
    LG kiki

    September 22, 2017 at 22:39

    • 😀 😀 😀 …klar, ab und zu tut ein wenig himmlischer Beistand richtig gut. Mich hat besonders gefreut, dass ich so nah ran durfte… …lässt auch nicht jeder mit sich machen.
      Witzig war auch, als ich in seiner Etage aus dem Fahrstuhl stieg, dass jemand Umgehend den Sicherheitsdienst verständigt hatte, der dann auch keine 60 Sekunden später mit einer Pistole bewaffnet vor mir stand. Hatte zwar keine gedruckte Genehmigung… …Alexander Alexandrovitsh hat dann aber eben kurz alles aufgeklärt…. ….dynamisch, aktiv und vorausschauend halt. 😀
      LG, Markus

      September 27, 2017 at 15:52

      • Ne, da sind einige mit Sicherheit distanzierter, was vielleicht in solch Business nicht besonders überraschend ist. Daher ist solch eine Portraitserie schon fast eine Ausnahme, zumal es ja auch keine gestellten Aufnahmen sind. Ist doch schön, daß der Herr das eher locker nimmt. Sollten andere sich mal ein Beispiel nehmen. 😉

        September 27, 2017 at 22:42

  6. I like your post 😊.

    September 26, 2017 at 14:10

  7. wunderbar!!

    September 29, 2017 at 15:07

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s