…come closer

POINT BLANK: кислород / OXYGEN

I met Arina and Alina at my photo exhibition in Russia and they asked me if I would like to do photo shooting during a recording session of their new album. They were still looking for some imagery for the album cover and inlet design of their band кислород  / OXYGEN.

So we met early december at the recording studio. It was so much fun. There was this mood and and this spell of this wonderful studio, that you can’t describe with words. Thank you Alina & Arina for all the fun we had together!

 

 

Advertisements

39 responses

  1. wieder mal eine sehr ausdrucksstarke serie! aber besonders bild nur 45. WOW.

    December 19, 2017 at 7:34

    • vielen Dank, liebe Paleica. Ich mag dieses Bild auch sehr, da es irgendwie eine schöne Essenz aus der ganzen Session darstellt. Die urige, geile Equipment des Studios, der Teppich, das warme Licht… …und klar, Arina! 😀

      December 19, 2017 at 9:18

  2. einfach nur genial !!!!

    December 19, 2017 at 7:53

  3. hi markus tolle serie von der session im studio, meine favoriten sind 21, 09, 04 und 40.

    December 19, 2017 at 8:08

    • vielen lieben Dank, Robert. Mich freut auch echt, dass du benennst, welche Bilder dir gefallen. Finde ich echt eine super Auswahl. 🙂

      December 19, 2017 at 9:12

  4. Yes! Fotografie und Musik, die beiden Lebenselixiere!!! Echt lässig und es ist tatsächlich so, dass man die Musik hören kann wenn man die Bilder betrachtet. Ich hab sofort ne Stilrichtung im Ohr. Liegt zum einen natürlich an den sehr spannenden Motiven, zum anderen aber auch an Deinen Fotografien voller Power und Lust! Sehr eindringlich und individuell. Kein Standard-Brei was sicherlich auch für die Musik gilt. So kann sich jeder Künstler glücklich schätzen. Denn für eine band gibt es vielleicht nichts wichtigeres als den eigenen Stil. Und der sollte sich dann bitteschön auch durch alles wie ein roter Faden durchziehen. Dir ist da gelungen, meinen Glückwunsch zu dieser ganz feinen Serie!!

    December 19, 2017 at 11:57

    • Du hast echt so recht. Musik und Fotografie gehen für mich seit jeher sowas von Hand in Hand. Das eine hat mich zum anderen geführt. Wenn man das Wort noch hinzunimmt ergibt sich ein schönes Dreieck in dem ich meine, meine Kraft und Motivation zu schöpfen.
      Der Tag im Studio war eine echt schöne Symbiose und hat mir viel gegeben und Spaß gemacht. Irgendwie hat es auch ohne viel Worte (haben uns mehr so auf runglish unterhalten.. …hat aber gut geklappt 🙂 ) funktioniert und ich habe echt sowas von Lust solche Session öfter zu machen.
      Danke für deine Worte.

      December 19, 2017 at 12:43

      • Ich bin dabei, bewundere echt die Menschen die eine musikalische Gabe mitbringen, beeindruckend… Und solange es Markusse gibt die so viel Talent besitzen, solange wird es auch großartige Bilder von diesen Menschen geben 😊😬

        December 19, 2017 at 22:12

        • 😀 🙂 …msn muss sich nur gegenseitig finden! Aber irgendwie habe ich das Gefühl, je mehr man macht und je offener man da rangeht, desto mehr Möglichkeiten genau das zu tun werden sich auch ergeben. 🙂

          December 20, 2017 at 9:59

        • Seh ich auch so!!

          December 20, 2017 at 15:34

  5. mich würde noch die Musikrichtung interessieren !!!!

    December 19, 2017 at 18:48

    • ..hhm, wie beschreibt man den Stil? Russen Pop? :)… …witziger Weise habe ich von der Musikspur nicht ständig viel mitbekommen, da ja wegen der Aufnahme mit Kopfhörern gearbeitet wurde

      December 20, 2017 at 10:09

      • Ok auf jeden Fall was modernes ! Dachte zuerst so an rock !!!

        December 20, 2017 at 10:32

        • ..als ich sie das erste mal getroffen habe, waren sie komplett in schwarzem Leder. Hätte auch ehe auf Gothic oder so getippt. 🙂

          December 20, 2017 at 15:02

  6. Estupendo reportaje Markus. El ambiente es cálido y sugerente, me ha gustado mucho.
    Saludos

    December 19, 2017 at 19:03

    • Gracias, Leo. El estudio fue impresionante. Justo como lo amo. Auténtico y cálido ambiente, alfombras e instrumentos impresionantes.
      Saludos

      December 20, 2017 at 10:12

  7. Ein richtig abwechselungsreiches Foto-Set mit Hinguck-Effekt. Da kann ich mir beispielsweise die Fotos 45, 04 oder u.a. 42 gut als Cover oder im Booklet vorstellen. Du hast einfach ein feines Auge für den Moment. Insgesamt wirken die Fotos leger, entsspannt, unaufgeregt und nicht gestellt, was für die Stimmung im Studio spricht. Und den Spaß merkt man den Bildern auch an.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    December 19, 2017 at 22:18

    • Du, genau das dachte ich bei den genannten Bilder auch. Würde ich ein Booklet mit solchen Bildern durchblättern (was jetzt nicht komisch klingen soll, da ich sie ja gemacht habe 🙂 ), würde ich glaube ich in diese warme Studioatmosphäre abdriften, was ich auf merkwürdige Weise auch wertschöpfender für die Musik empfinden würde, da ich es immer schon ganz toll fand, wenn man von einer Band den Prozess der Studioarbeit ein wenig mitbekommt. Es macht den ganzen Künstler irgendwie transparenter. Fand es immer schon komisch, wenn ich in einem Booklet ansprechende Bilder über die Entstehung des Albums gesehen habe und sich dann plötzlich jemand auf dem Cover lasziv auf einem Bärenfell vor einem Kamin räkelt und mit Honig übergossen wird.
      Danke dir, Stefan, für deinen Kommentar. …ja und vielleicht wird es ja noch was mit dem Booklet oder Cover… …okay, die Kaminszene müssten wir dann nochmal in einem anderen Shooting nachholen.
      Liebe Grüße, Markus

      December 20, 2017 at 9:57

  8. Hi Markus, auf die Kaminszene können die Mädels getrost verzichten, sie haben doch jetzt eine schöne Auswahl an supercoolen Bildern. Das erste Bild finde ich auch besonders klasse, krasse Farben. Schade, dass da nicht beide drauf sind, sonst hätte ich das Foto für´s Cover vorgeschlagen. Ich finde auch die s/w-Umsetzung klasse. Man sieht mal wieder, wie viel Freude dir das macht.
    LG, Conny

    December 20, 2017 at 13:21

    • 🙂 🙂 …nee, Recht haste. Das mit dem Kamin wär’ echt nix für die beiden. 😀 Ich finde die Bilder sind eigentlich echt so wie sie sind viel passender. Wären beide auf dem ersten Bild, könnte man es echt gut für’s Cover nehmen. Sie haben mir aber beide gesagt, dass der Fokus mehr auf Arina liegen soll. Ausserdem fand ich es echt nett, dass sie sich bewusst für unsere Zusammenarbeit entschieden haben. Durch die Ausstellung wussten sie ja in welche Richtung es geht… …nix ‘Hochglanzfotos’… …und Conny, mal im Vertrauen, die Kamin-Honig-Fotos sind echt nicht solo abwegig in der Szene. 🙂 Freut mich echt, dass dir auch die s/w Bilder gefallen. …und ja, hat sehr viel Freude gemacht. 🙂
      LG, Markus

      December 20, 2017 at 15:00

  9. Moin Markus,
    da hat sich ja die Ausstellung gleich doppelt gelohnt. Ist doch ein toller Zuspruch, wenn man vom Fleck weg für ein neues Projekt gleich eingespannt wird. 😉
    Mein Favorit wäre die 42, allein schon vom Bildstil her, dazu diese lässige Pose. Einfach cool! Ich hoffe es gibt ein kleines Update, welche der Bilder dann auch in dem Booklets zu sehen sind. Vielleicht gehste mit den Mädels auch mal auf Tour, so quasi als Haus und Hoffotograf. So ähnlich haben doch Rakete und Corbijn auch angefangen…
    Wünsche Viktoria und Dir schöne Feiertage
    kiki

    December 22, 2017 at 9:47

    • Moin kiki,
      ja, das ist echt wunderschön, wenn sich solch ein Fluss der Dinge ergibt. Ist ja oft nicht immer so im Leben. Darum genieße ich es sehr. Die beiden haben sich gerade gemeldet und wollen sich mit mir treffen ‘um die weiteren Projekte’ zu planen. Na, da bin ich ja mal gespannt. Freue mich drauf.
      Du, ehrlich… …ich liebe #42… …das ist irgendwie Rock n’ Roll für mich… …so ein richtig schön abgerocktes Bild. Steh ich drauf. Habe mir die Tage noch ein Corbijn Buch geschossen. Liebe seine Arbeiten… …und eigentlich ist er Schuld, dass ich angefangen habe Fotos zu lieben, weil seine JOSHUA TREE Bilder vor 30 Jahren mich echt mitgerissen haben. Na, dann bleibt mir wohl nix anderes über, als mit den beiden auf Tour zu gehen und zu lernen.

      Viktoria und ich wünschen dir super schöne Feiertage. Lass es dir gut gehen, kiki.

      Liebe Grüße, Markus

      December 22, 2017 at 15:51

      • Die 42 ist Rock’n Roll pur! Hat sie von selber so posiert, oder mußtest du noch Anweisungen geben? Mit Corbijn hast du dir ja sehr gute Vorlagen in’s Haus geholt. Ist für weitere Projekte mit den beiden vielleicht ganz hilfreich. Mach was draus, Junge! 😉
        LG kiki

        December 22, 2017 at 16:02

        • …ich musste da mal schön nix machen. Arina hat einfach so geposet. Hab die Tage noch philosophiert, ob Posen eigentlich umauthentisch ist. Doch SIE ist einfach so. Sie hat es einfach raus. Von daher denke ich.. …voll authentisch! 🙂
          Kann vom Meister echt noch viel lernen. Werde Gas geben! 😀
          LG, Markus

          December 22, 2017 at 16:39

  10. beautiful Markus…beautiful woman and i can almost hear the music…i also love your post production work…again a stellar and exciting post Markus…smiles and joy over the pond 😀 hedy

    December 22, 2017 at 16:08

    • that was a fun day with Alina und Arina… …and the mood in that old studio was stunning.. …all that technique, the warm light, the old carpets.. 🙂 🙂 smiles to you 🙂

      December 22, 2017 at 17:53

  11. 😉 na, da ist sie ja, die ganze Reihe. Fantastisch und ganz in deinem eigenen Stil! Die Bilder haben eine Lebendigkeit, in der steckt auch Musik beim Betrachten. Da ist Bewegung, Move. Sehr schön, hab ich ja schon gesagt. Und das unter keinen ganz einfachen fotografischen Bedingungen.
    Hut ab!! Mehr davon, Markus! 😉
    Ich hoffe, die Damen sind ebenfalls begeistert, das ist eine wunderbare Porträtserie, die aus anderen heraussticht. In Russland ohnehin, vermute ich 😉

    Ich komme hier gerade nur zu wenig, aber dennoch auf diesem Wege ein paar schöne Weihnachtstage, ich melde mich nochmal.

    Liebe Grüße, Andrea

    December 24, 2017 at 11:57

    • Das hat echt so ein Spaß gemacht. Deshalb konnte ich es ja auch nicht für mich behalten und musste dir umgehend die Zwischenergebnisse senden. Habe aber auch einiges gelernt. Obwohl ich viele Unschärfen in den Bildern mag, sind da auch einige bei, die ich mir hätte schärfer gewünscht. ISO war eh schon am Anschlag. Mit der Blende hatte ich auch nicht mehr viel Spiel. Hätte vielleicht ausprobieren sollen ob eine feste, vertretbare Verschlusszeit mehr gebracht hätte. Wäre dann vielleicht ein wenig dunkel, aber das hätte man vielleicht auch mit LR hochziehen können. Nächstes mal.

      Wir treffen uns übrigens und wollen ‘die weiteren Projekte’ , wie Alina sagt, durchsprechen. Cool. Freue mich. 😀

      Baby, Rock’n’Roll Grüße, Markus

      PS: Apropos konzentrierter bei einer Fotosession sei… …habe hier diesen Artikel gefunden, der dich interessieren könnte: https://kwerfeldein.de/2017/03/27/thomas-ludwig/

      December 26, 2017 at 16:40

      • Danke für den Link!!! Das ist sehr spannend und passt total zu meiner anderen Arbeit!!! Hmm… interessant!!

        Und ja, mach weiter! Das ist neues Gebiet! Und ja, die Technik will hier nochmal neu verstanden werden, da gerät man mit bisherigen und auch gewohnten Fertigkeiten an neue Grenzen. Das geht mir ähnlich.
        Freu dich über deine auch entdeckten ‚Unzufriedenheiten‘, hier ist Raum für Weiterentwicklung!!!!!
        Juhuu… ich merke gerade, da kommen neue Projekte! Vielleicht auch für eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit????? 😉

        Gespannte Grüße, Andrea

        December 27, 2017 at 12:23

        • Ich finde diese ‘Unzufriedenheiten’ sehr wichtig… …ohne sie tritst du auf der Stelle. Im geschriebenen Wort ist es manchmal schwierig das zu äußern, weil so viel an nonverbalem fehlt was man missverstehen kann und nach hinten losgeht… …bin da (hoffentlich/möglichst) offen für… …gut soll das auch beim Spanier mit Tapas #4, 8,15,16,23 und 42 gehen… ….da hat man schnell den missverstandenen Frust mit einem schönen roten Dharma Rouge oder einer Büchse Bier die irgendwann zwischen Rocky1 und Rocky2 gebraut wurde runtergespült.

          Zusammenarbeit?!!! Super gerne! Mir schweben da noch einige Sachen für 2018 vor!

          in freudiger Erwartung allem was da so kommt, Markus

          December 27, 2017 at 20:42

  12. I’d be extremely pleased and proud of such an album. Great stuff!

    December 26, 2017 at 10:03

  13. Great work! Great variety of angles! Very well done.

    January 10, 2018 at 12:38

    • Thank you, Malin. This studio was so narrow… …and it was a real challenge to get more angles then only two. 😀 ..but I think a challenge is always good for practicing. 🙂

      January 11, 2018 at 9:41

comment your thoughts here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s