…come closer

POINT BLANK: BEHIND THE MIRROR

du hast auf mich gewartet

du warst immer für mich da

IN SCHWARZ UND IN WEIß, IN LAUT UND IN LEIS’

du führst meine hand

du reichst dein gewand

IN LEIDENSCHAFT WINDEN, IN DICH ENTSCHWINDEN

.

«За зеркалом»

actress LENA FOMINA       ….Спасибо, Лена

18 responses

  1. Klasse! Einfach toll wie Du in verschiedenen Blickwinkeln auf Dein Objekt losgehst… Schonungslos und doch vorsichtig und vor allem nicht aufdringlich. Ich mag das bei Deinen Serien, die sind echt niemals gezwungen… Man(n bzw. Frau) muss sich ja bei Dir wohlfühlen… Kein Wunder das Du sie alle vor die Kamera bekommst 😉 Der Rockstar unter den Fotografen!! Ausserdem finde ich eine weitere große Stärke von Dir in diese Serie wieder. Du packst unglaublich viel auf ein Bild ohne das es auch nur ansatzweise überladen wirkt. Details sind sooo wichtig, müssen aber wohl dosiert sein. Das klappt auch hier mal wieder ganz perfekt. Gut gemacht, großes Lob!!!

    November 20, 2018 at 11:27

    • hach ich liebe es, solch einen Kommentar von einem Profi zu bekommen. Danke, mein Freund. Du schaust genau hin. Sehr genau.. ..und erkennst die Situationen immer glasklar. Schön auch, dass du die Schwierigkeiten verstehst.. ..deshalb regt es ja auch so an durch deine Worte nochmal alles Revue passieren z lassen und zu überlegen, was man das nächste mal verbessert.

      Ich muss schon sagen, dass die Garderobe sehr klein war… …war aber richtig glücklich zu sehen, wie viele Spiegel dort waren… …super, das schafft Räume! Doch eigentlich war der Spiegel ja dazu gedacht, der zweite Protagonist in dieser Serie zu sein, der die Verwandlung und das Entschinden in die Rolle aufnimmt.
      Beim vorletzten Bild #07 habe ich einfach in die Trickkiste gegriffen und das Bild am Rechner gespielgel, denn irgenwann gingen in diesem kleinen Raum zusammen mit Lena keine neuen Perspektiven mehr.

      November 20, 2018 at 12:58

      • Ich finde es gerade genial wie Du Hilfsmittel suchst um viele Details zu zeigen. Überdenke das bloß nicht 😉 Das ist für mich Dein eigener Stil der so gut funktioniert!! Du hast mal was vom bierdeckel zu mir gesagt, hier zeigst Du, dass Du genau weißt wovon Du redest… Bist halt kein Schwätzer sondern ein Kenner! Das macht es ja so wertvoll!!

        November 20, 2018 at 16:31

  2. wie immer authentisch und nicht gekünstelt ! super

    November 20, 2018 at 12:29

  3. Hermoso y sutil reportaje. El blanco y negro realza, aun más, la imagen de un bello rostro.
    Me ha gustado mucho.
    Saludos Markus

    November 21, 2018 at 8:09

    • Gracias leo Menos es a menudo más … … para representar la belleza.
      Saludos Leo

      November 27, 2018 at 8:44

  4. i like those pictures where women don’t strike a pose

    November 21, 2018 at 15:04

  5. Ein insgesamt vielseitiges Portrait mit feinen Facetten, so nah ohne sich aufzudrängen und doch natürlich. Da merkt man die guten Augen und das Gespür des Fotografen für den richtigen Moment 🙂 Und die Entscheidung die Spiegel einzusetzen ist kreativ umgesetzt. Da spielt die Größe des Raumes keine Rolle mehr. Und was besonders auffällt ist das gute Zusammenspiel, was Vertrauen und Wohlfühlen ausstrahlt. Du hast einen “unique” Bild-Stil.
    Liebe Grüsse,
    Stefan

    November 21, 2018 at 20:33

    • vielen Dank, lieber Stefan. Das ist sehr schön, das zu lesen. Die Zusammenarbeit war echt klasse. Ich hatte einfach nur angedeutet, dass ich eigentlich gar nicht da bin… …sie soll sich einfach ganz normal auf die Rolle vorbereiten.. ..hat sie dann auch gemacht. 🙂
      Liebe Grüße, Markus

      November 27, 2018 at 8:50

  6. Great set Markus

    November 21, 2018 at 20:43

  7. Moin Markus,
    ich bin, wie immer, begeistert! Ein sehr einfühlsames Porträt, die kleinen Gesten, die Blicke, das ist großes Fotokino. Gut, die Dame kennt sich mit Kameras aus, aber hier wird nix vorgespielt. Das ist Deine Stärke! Die Liebe zur Kamera eint euch beide in dieser Serie.
    Wunderschön anzuschauen.
    LG kiki

    November 24, 2018 at 23:04

    • Moin kiki,
      vielen Dank für deinen schönen Kommentar und dein intensives Hingucken. Wenn jemand vor dem Spiegel sitz, kann man ja nicht unbedingt mit spektakulären Gesten rechnen. Um so schöner war es, bedingt durch Lenas Entspanntheit, ihr feinen Gesten zu beobachten. Hat super Spaß gemacht.
      LG, Markus

      November 27, 2018 at 9:02

  8. Auch scheint deine Kamera wieder unsichtbar zu sein.
    Sehr schöne Aufnahmen… wie eine persönliche sprachlose Unterhaltung mit dem Objekt…weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Toll!

    December 11, 2018 at 10:28

    • “wie eine persönliche sprachlose Unterhaltung mit dem Objekt” …genau das ist es… …das sind die Worte, die mir immer gefehlt haben. Danke!
      Dieser Ausdruck ist hier wirklich super treffend, da Lena und ich bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich nur ein, zwei Sätze (wenn überhaupt) auf russisch unterhaltem haben. Wahnsinn, dass man so ein Vertrauen hat und einfach nur die Augen sprechen läßt.

      December 11, 2018 at 18:25

Leave a Reply to leodelatorre Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.