…come closer

Posts tagged “stage

POINT BLANK: BEHIND THE CURTAIN

“Artists are social sensors and transmitters of ideas”
Natasha Tsakos

 

Since I was a child I love the mysterious feeling being backstage.

It makes you invisible and let you feel this special conspiratorial unity…  …because you already know what will happend next.

It makes you excited, alive and confident…  …because you have no idea what will happend next.

.

This is for all the actors and especially for those who will stay invisible.

 

 

Thanks to the TUZ THEATER in Tver/Russia for your great performance and the fun we had together.

SHINE ON YOU CRAZY DIAMONTS !!!

Advertisements

POINT BLANK: DANCE …THE STAGE

“Eine Bühne kurz vor Weihnachten. Unaufgeräumt. Leere Stuhlreihen. Ein hoher Raum. In die Stille hinein Lachen, Musik, Kichern, trippelnde Schritte, die leisen Geräusche, die weiche Tanzschuhe auf dem Holzboden hinterlassen, ein altes Theater, in dem jedes Wort einen Hall hinterlässt, Ehrfurcht zwischen den Vorhängen …

Der Tänzer und seine Tänzerinnen bewegen sich auf der Bühne, eine Geschichte wird langsam lebendig. Sie betrachten einander, man erahnt seine Stimme: „Ja, sehr gut, seid Schneeflocken, schaut, wie ich das mache, bewegt die Arme, wiegt euch, fallt zu Boden, gleitet, schwingt, so, ja, macht mit, genau, stellt euch vor, ihr fallt aus einer weichen weißen Wolke hinunter auf die Erde, der Wind lässt euch tanzen, taumeln, gleiten, ihr fallt leise, langsam, deckt die Erde zu, die Bäume, die Menschen … seid Schneeflocken im Winterwind, ja, genau so, gut, weiter so …

Ungefähr so stelle ich mir die Szene vor, die auf diesen Bildern zu erahnen ist.

Als Zuschauer kennt man den Blick auf die Bühne aus den Stuhlreihen auf ein fertiges Geschehen. Aber als jemand, der auf der Bühne steht, sind diese Momente der Probenarbeit auf einer noch unaufgeräumten Bühne in einem Raum, der bald sehr voll sein wird, eine Steigerung der Konzentration, eine wachsende Spannung. Die Vorahnung kribbelt leise. Die Dynamik ergibt langsam einen Sinn, die Geschichte nimmt eine Form an, wird realer, klarer, stärker als in den Proben zuvor. Die Bewegungen werden fließender, der Ausdruck kraftvoller. Die Energie bündelt sich und dann, ganz langsam, wirbeln Schneeflocken getragen vom Wind auf die Bühne…”

                                                                                                                                                                                       Andrea (JETAMELE) ,  Hamburg im Dezember 2015
.